Regionalliga Südwest heute: Frankfurt erwartet Ulm unter Flutlicht

Mit der Reserve von Eintracht Frankfurt und dem abstiegsbedrohten Ex-Bundesligisten SSV Ulm 1846 treffen heute, Freitag (19 Uhr), zwei Mannschaften aufeinander, die sich am vergangenen Spieltag jeweils 0:1 geschlagen geben mussten. Während die Eintracht, die mit 30 Zählern im Tabellenmittelfeld rangiert, beim SV Waldhof Mannheim unterlag, mussten die Ulmer dem FSV Mainz 05 II die drei Punkte überlassen.

Eintracht-Trainer Alexander Schur weiß, an welchen Stellschrauben seine Mannschaft für ein Erfolgserlebnis gegen die Ulmer „Spatzen“ drehen muss. „Wir haben es zuletzt kurz vor dem Abschluss immer wieder zu kompliziert gemacht. Manche Spieler versuchen, mit dem Ball ins Tor zu dribbeln, statt früher abzuschließen. Wir müssen effektiver werden“, so Schur. An das Hinspiel hat nur der SSV noch gute Erinnerungen. Denn das 5:1 gegen die Eintracht war damals der erste Ulmer Saisonsieg. Die Gäste müssen in Frankfurt ohne den rotgesperrten Khalid Lahyani auskommen.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)