Regionalliga Südwest: Baunatal nach Unentschieden weiter 17. – Neckarelz verpasst zweiten Auswärtssieg in Offenbach – Trierer Auswärtssieg in Frankfurt

Für den Aufsteiger KSV Baunatal rückt der Klassenverbleib in der Regionalliga Südwest in immer weitere Ferne. Gegen die Zweitvertretung von 1899 Hoffenheim kamen die Hessen am 31. Spieltag nicht über ein 2:2 (2:2)-Unentschieden hinaus. Der Rückstand auf den Tabellenfünfzehnten (SSV Ulm 1846), der unter Umständen noch zur Rettung reicht, beträgt weiterhin acht Zähler.
Dabei glichen die Baunataler gegen Hoffenheim zweimal einen Rückstand aus. Zunächst hatte Yannick Thermann (4.) und später Lucas Röser (39.) die Gäste aus Sinsheim in Führung gebracht. Jarek Matys (15.) und Nico Schrader (42.) egalisierten jeweils kurz danach. Baunatal wartet seit zwei Partien auf einen Dreier, Hoffenheim ist seit zwei Begegnungen ungeschlagen.

Die Positivserie der Offenbacher Kickers geht weiter. Das 1:1 (0:1) gegen Aufsteiger SpVgg Neckarelz war bereits das achte Spiel in Folge ohne Niederlage. Trotz einer frühen Führung durch Christian Schäfer (2.) verpasste die Mannschaft von SpVgg-Trainer Peter Hogen den zweiten Auswärtssieg der laufenden Spielzeit. Offenbachs Marcel Wilke (86.) hatte kurz vor dem Ende ausgeglichen. Den bislang einzigen Dreier in Fremde hatte es für Neckarelz am 27. September (2:1 bei der SG Sonnenhof Großaspach) gegeben.

Der SV Eintracht Trier hat im Saisonendspurt eine kleine Serie gestartet. Das 2:0 (1:0) bei der Zweitvertretung von Eintracht Frankfurt war der zweite Sieg in Folge. Christoph Buchner (30.) brachte die Gäste von der Mosel in Führung. Nach dem Seitenwechsel legten die Trierer einen „Blitzstart“ hin und erhöhten nur 50 Sekunden nach dem Wiederanpfiff durch Torjäger Sylvano Comvalius (46.) auf 2:0. Für den 26-jährigen Niederländer war es der 13. Saisontreffer. Aus den vergangenen drei Partien sammelten die Frankfurter lediglich einen Zähler.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)