Alle Artikel zu: MTK Herren

SV 09 Hofheim erster SOMA-Stadtmeister

SV 09 Hofheim erster SOMA-Stadtmeister

 

Pünktlich um 16.00 Uhr begrüßte Clemens Sommer als SOMA-Abteilungsleiter des SV 09 Hofheim die teilnehmenden Mannschaften FC Marxheim, SGN Diedenbergen und Roter Stern Hofheim zur 1. Hofheimer SOMA-Stadtmeisterschaft.

 

Im Eröffnungsspiel trafen die Gastgeber auf die Mannschaft des Roten Stern und siegten direkt mit 4:0. Die SOMA des SV 09 Hofheim zeigte sich an diesem Tag gut aufgelegt. Der Wille, die 1. SOMA-Stadtmeisterschaft zu gewinnen, war deutlich erkennbar. Es folgten klare Siege gegen SGN Diedenbergen (4:1) und FC Marxheim (5:0).

 

Den 2. Platz sicherte sich der FC Marxheim mit einem Sieg gegen SGN Diedenbergen (3:1). Ein Unentschieden gegen Roter Stern genügte dann, um sicher die Vizemeisterschaft zu sichern. Die SGN Diedenbergen errang den einzigen Sieg gegen Roter Stern (3:0) und musste sich mit Platz 3 begnügen. Der Rote Stern Hofheim gab sich bei der 1. Stadtmeisterschaft mit einem Achtungserfolg gegen FC Marxheim zufrieden und versprach für das nächste Jahr, richtig „angreifen“ zu wollen.

 

Die anschließende Siegerehrung fand im Rahmen der Oktoberfestfeier statt. Frau Stang als Schirmherrin des Turniers überreichte nicht nur die Pokale, sondern fand zudem lobende Worte für das Motto des Turniers „Fußball gegen Rechts!“. Fußballvereine wie FC Marxheim, SGN Diedenbergen, Roter Stern und der SV 09 Hofheim leben Integration jeden Tag durch ihre vielfältigen Aktivitäten im Jugend- und Seniorenbereich.

In dem Zusammenhang gilt ein besonderer Dank der „Bürgerstiftung Hofheim“, die sich mit einer Spende an dem Turnier beteiligte.

 

Abschließend ließ es sich Clemens Sommer nicht nehmen, nochmals einen ganz herzlichen Dank an den teilnehmenden Mannschaften, dem Schiedsrichter Ralf Moser sowie den Organisatoren auszusprechen.

 

Alle Beteiligten sind sich einig, dass die 1. SOMA-Stadtmeisterschaft ein gelungenes Event war. Eine Neuauflage für 2019 mit erweitertem Rahmenprogramm ist geplant. Auch die in diesem Jahr fehlenden Mannschaften FC Lorsbach, TV Wallau und SG Wildsachsen haben ihr Kommen für nächstes Jahr angekündigt.

 

Die Platzierungen im Überblick:

SUNPunkteTore
1.SV 09 Hofheim30913:1
2.FC Marxheim11143:6
3.SGN Diedenbergen1235:7
4.Roter Stern Hofheim1200:7

 

 

Verbandsliga Mitte: Schwanheim unterliegt deutlich

Spielbericht von Germania Schwanheim

Viele Kilometer mussten die Fußballer der Germania in der letzten Woche fahren. Punkte im Gepäck brachten sie aber keine mit. Vor einer Woche reichte eine engagierte Leistung in Marburg nicht, um zumindest einen Zähler mit nach Schwanheim zu nehmen. Auf dem holprigen Geläuf in Marburg unterlag Schwanheim mit 0:1-Toren.

Ganz bitter verlief die Partie in Kinzenbach. Gegen ein Team, dass zuvor nur Heimniederlagen kassierte, unterlag die Schwanheimer Mannschaft mit 0:6-Toren. Eine blamable Vorstellung der Spieler. „Der Sieg für Kinzenbach geht auch in dieser Höhe in Ordnung“, fand Trainer Tomas Pelayo, der genauso enttäuscht wie Mirko Kelava vor allem die nötige Einstellung der Spieler monierte. Die Chance zur Wiedergutmachung besteht bereits an diesem Donnerstag, wenn das Team ab 19.30 Uhr bei der SG Nassau Diedenbergen zum Pokalspiel antritt. Weiterlesen