Alle Artikel zu: Herren

Nach den Patzern von Türkgücü Frankfurt und dem FV Hausen ist die FG Seckbach zur Stelle

In der Kreisoberliga übernimmt der ehemalige Spitzenreiter nach dem 27. Spieltag wieder die Tabellenführung. Durch ein 2:1 im Heimspiel gegen den SV der Bosnier steht die Mannschaft wieder auf dem Platz an der Sonne. Zwei Spieltage vor dem Ende der Runde hat die FG Seckbach drei Zähler Vorsprung vor seinen beiden Verfolgern. Weiterlesen

Spvgg. Oberrad erkämpft torlosen Punkt bei Darmstadt 98 II

In der Verbandsliga Süd nähert sich das Oberrader-Eichhörnchen nur mühsam. Von Punkt zu Punkt hangelt sich die Mannschaft von Trainer Mustafa Fil. Um den Ligaverbleib endgültig zu sichern benötigt der Tabellenzehnte aus den letzten drei Spielen, die allesamt zu Hause stattfinden, noch einen Zähler. Weiterlesen

Interview Mustafa Fil (Trainer Spvgg. Oberrad)

 

Nach seiner Vertragsverlängerung in der jüngsten Vergangenheit unterhielt sich der Mittelkreis lange und ausführlich mit dem Mustafa Fil, dem Trainer der Spvgg. Oberrad, aus der Verbandsliga Süd.

Mittelkreis: Herr Fil, nach dem 0:3 gegen RW Walldorf dürfte die Stimmung trotz ihrer Vertragsverlängerung eher mäßig sein. Woran lag es, dass die 44 Punkte-Marke wieder nicht erreicht werden konnte?

Fil: Wir haben die Woche davor gegen Kickers Obertshausen ganz knapp verloren, es war mehr drin gewesen, aber Obertshausen hat mit seinen individuellen, starken Spielern die wenigen Torchancen genutzt. Die 44-Punktemarke wollten wir eigentlich im Heimspiel gegen Walldorf voll machen, haben aber einen rabenschwarzen Tag erwischt.
Wir sind aber guter Dinge, die 44 Punkte in den nächsten Spielen zu ereichen

Mittelkreis: Sie haben ihren Vertrag in Oberrad kürzlich um ein weiteres Jahr verlängert. Gab es keine anderen Angebote? Was reizt Sie besonders an der Arbeit bei der Spielvereinigung?

Fil: Die Spvgg. ist mein Heimatverein. Ich habe selber hier acht Jahre als aktiver Spieler in der Landesliga gespielt, und bin stolz darauf hier als Trainer arbeiten zu dürfen. Mein erster Ansprechpartner ist immer die Spvgg., da der Verein mit seinen gegebenen Mitteln und den Talenten aus der Umgebung in den letzten Jahren die Verbandsliga gehalten hat.

Mittelkreis: Ihr Bleiben bewog einige Spieler trotzdem nicht, der Spvgg. auch die Treue zu halten. Was machen die personellen Planungen für die kommende Saison? Können schon Neuzugänge vermeldet werden? Wer geht in jedem Fall?

Fil: Das Problem ist, dass wir die talentierten Spieler nicht halten können und in den letzten drei Jahren jede Saison 8-9 Stammspieler den Verein verlassen haben.
13 Neuzugänge kann ich schon vermelden , die werden ihnen aber nichts sagen alles talentierte Spieler aus unteren Klassen, ob sie es schaffen wird sich dann zeigen.

Mittelkreis: Welche Ausbildung als Fußball-Trainer haben sie bis jetzt genossen? Werden Sie noch andere Trainerscheine ablegen?Wo könnte Ihr persönlicher Weg noch hinführen?

Fil: Ich besitze die B-Lizenz und möchte Ende des Jahres die A-Lizenz in Angriff nehmen.
Ich komme selber auch beruflich aus der Sportbranche, bin in einem Sport- und Gesundheitszentrum tätig.

Mittelkreis: Erzählen Sie unseren Lesern ein bisschen über ihre aktive Karriere und die Stationen als Trainer?

Fil: Als Spieler war ich jahrelang für Oberrad auf dem Platz, danach waren meine Stationen Kickers Obertshausen und VfR Kesselstadt. Meine noch so junge Trainerkarriere hat beim FC Kalbach als Co-Trainer in der Landesliga angefangen, wo ich mit Herrn Cagritekin die Ehre hatte, zusammen zu arbeiten.
Danach zog es mich nach Oberrad zurück, wo ich dann als U23-Trainer anfing. 2 Jahre später hat mir der Verein das vertrauen geschenkt und mich zum Trainer der Ersten Mannschaft befördert.

Mittelkreis: Zurück in die Gegenwart. Welcher Tabellenplatz würde Sie am Ende der Saison zufrieden stellen und wieso?

Fil: Den Platz den wir im Moment einnehmen, würde mich schon sehr freuen.

Mittelkreis: Wer ist für Sie der Spieler der Saison?

Fil: Spieler der Saison war Michele Stefan, der Junge kam aus der Kreisobeliga und hat sich zum absoluten Stammspieler durchgesetzt, leider wird es auch beim Michele schwer sein, ihn zu halten.

Mittelkreis: Wie geht das nächste Spiel gegen Darmstadt 89 II aus? Das Hinspiel endete ja mit einem 3:0-Sieg gegen den aktuellen Tabellenvierten.

Fil: Ich hoffe, dass wir in Darmstadt einen Punkt mitnehmen können, um uns dann voll in die letztzen drei Heimspiele reinzuhängen.

Mittelkreis: Was sagen Sie zu dem schon festehenden Meister Darmstadt Griesheim?

Fil: Darmstadt Griesheim ist mit einer jungen und eingespielten Mannschaft schon verdient aufgestiegen, daher auch ein riesen Lob ein meinen Trainerkollegen Rainer Kolisch.