Regionalliga Südwest: Verfolger sitzen Mannheim im Nacken

Tabellenführer SV Waldhof Mannheim hat in der Regionalliga Südwest einen Teil seines Vorsprungs eingebüßt. Am 14. Spieltag trennte sich die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak 1:1 (1:1) vom FK Pirmasens. Damit verpassten die Gastgeber den vierten Sieg am Stück. Mit 33 Punkten bleibt der SV Waldhof Tabellenführer. Die SV Elversberg (32) und Eintracht Trier (30) liegen jedoch knapp dahinter.
Für die Mannheimer hatte das Duell mit Pirmasens optimal begonnen. Giuseppe Burgio (15.) sorgte vor 5.144 Besuchern für die Führung. Doch nur kurze Zeit später gelang Simon Maurer (19.) der Ausgleich. Pirmasens verhinderte die dritte Auswärtsniederlage hintereinander.

Tunjic-Dreierpack für Elversberg
Meisterschaftsanwärter SV 07 Elversberg hat das erste Meisterschaftsspiel im Ausweichstadion gewonnen. Am Samstag kam die SVE im Derby zu einem 3:1 (2:1) gegen den FC Homburg. Weil das heimische Stadion an der Kaiserlinde umgebaut wird, weichen die nun seit vier Heimspielen verlustpunktfreien Elversberger bis Jahresende ins Ludwigsparkstadion des Ligakonkurrenten 1. FC Saarbrücken aus.
Entscheidenden Anteil am Elversberger Erfolg vor 1.420 Zuschauern hatte Mijo Tunjic (7./19./49.), dem ein Dreierpack gelang. Homburg war zunächst durch einen Treffer von André Kilian (6.) in Führung gegangen. Für den FCH endete eine Serie von drei Siegen.

Bahlingen mit spätem Ausgleich gegen 1. FC Saarbrücken
Der 1. FC Saarbrücken war beim abstiegsbedrohten Aufsteiger Bahlinger SC gefordert. Das Spiel endete vor 1.450 Zuschauern 2:2 (1:1). Für den von Falko Götz trainierten FSC markierten Filip Luksik (29.) und Daniel Döringer (58.) die Treffer. Die Tore von Bahlingen gingen auf das Konto von Aslan Ulubiev (21.) und Tobias Klein (90.).
Beide Mannschaften beendeten die Partie nicht in voller Mannschaftsstärke. In der zweiten Minute der Nachspielzeit sahen Bahlingens Marco Waldraff sowie Saarbrückens Alexandre Mendy jeweils nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. Gastgeber BSC gewann eine der zurückliegenden 13 Partien.

Eintracht Trier verliert Rang zwei
Den zweiten Tabellenplatz verlor Eintracht Trier durch ein 2:2 (1:0) gegen den Neuling TSV Steinbach an die SV 07 Elversberg. Nach drei Siegen hintereinander reichten Tore von Christian Telch (45.+1) und Daniel Detlef Hammel (59.) nicht für einen weiteren Sieg, weil Niklas Zeller (46.) und Kevin Pires-Rodrigues (90.+1) für Steinbach zur Stelle waren. Allerdings mussten die Gastgeber in Hälfte zwei in Unterzahl agieren. Torschütze Telch (47.) sah wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte, Mannschaftskollege Benedikt Koep (64.) wegen groben Foulspiels „Rot“.
Der TSV Steinbach verhinderte dank des Treffers in letzter Minute vor 2.723 Zuschauern die dritte Niederlage in Folge. Es war das erste Spiel nach der Trennung von Cheftrainer Peter Cestonaro. Der bisherige Co-Trainer Daniel Bogusz gab in Trier seinen Einstand.

Kassel wieder mit torlosem Remis
Hessen Kassel hat den Kontakt zur Spitzengruppe verloren. Das 0:0 bei der U 23 des 1. FC Kaiserslautern war das sechste Spiel in Serie ohne Sieg. In diesem Zeitraum gab es fünf Unentschieden und eine Niederlage. Die „Roten Teufel“ aus der Pfalz warten seit vier Begegnungen auf einen Dreier.

Hoffenheim II kommt in Schwung
Den zweiten Sieg am Stück brachte die U 23 der TSG 1899 Hoffenheim unter Dach und Fach. Beim 2:1 (2:0) gegen Wormatia Worms trugen sich für die Gastgeber Felix Lohkemper (37.) und Benedikt Gimber (45.) in die Torschützenliste ein. Die Gäste aus Worms konnten die zweite Niederlage in Folge trotz des Anschlusstreffers von Florian Treske (72.) nicht verhindern.

Kein Sieger im Aufsteigerduell
Keinen Sieger gab es beim 1:1 (1:1) im Aufsteigerduell zwischen dem SV Saar Saarbrücken und dem SV Spielberg. Immerhin holte das Schlusslicht aus Saarbrücken den zweiten Zähler in dieser Saison. Felix Dausend (2.) war für die Gastgeber früh erfolgreich. Spielbergs Manuel Hasel (44.) sorgte wenige Minuten vor der Pause für den Endstand. Der SVS hatte zuvor auswärts viermal in Folge verloren.

Neckarelz mit drittem Heimsieg
Die SpVgg Neckarelz stellte mit einem 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den SC Freiburg II den Kontakt zu den sicheren Nichtabstiegsrängen her. Schütze des entscheidenden Tores war Ugur Beyazal (9.). Er bescherte der SpVgg Saisonsieg Nummer drei. Die Breisgauer kassierten die dritte Niederlage aus den zurückliegenden vier Begegnungen (ein Sieg). Der Rückstand auf Neckarelz beträgt nun drei Punkte.

Krise von Kickers Offenbach hält an
Der aktuelle Meister Kickers Offenbach steckt in der Krise. Die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt musste sich am Freitag beim FC-Astoria Walldorf 0:1 (0:1) geschlagen geben, konnte damit im Rennen um die Spitzenplätze erneut keinen Boden gutmachen. Seit vier Spieltagen konnte der OFC nicht mehr gewinnen, in den jüngsten drei Partien gelang kein einziger Treffer.
Das entscheidende Tor für Walldorf erzielte Angreifer Dejan Bozic (41.) kurz vor der Pause. Offenbachs Torhüter und Kapitän Daniel Endres, der nach einer überstandenen Adduktorenverletzung wieder zwischen den Pfosten stand, machte dabei keine allzu gute Figur. Der FC-Astoria ist seit drei Partien unbesiegt, holte in dieser Zeit sieben Punkte.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)