Regionalliga Südwest: TuS Koblenz um Wiedergutmachung bemüht

Um Wiedergutmachung ist die TuS Koblenz bei ihrer Heimpremiere am heutigen Mittwoch (ab 19 Uhr) gegen Drittliga-Absteiger SV 07 Elversberg bemüht. Die Mannschaft von Trainer Evangelos Nessos geht nach dem 1:5 zum Auftakt bei Aufsteiger FC Astoria Walldorf als Tabellenletzter in die Partie. „Es war ein rabenschwarzer Tag für uns. Gegen Elversberg müssen wir deutlich aggressiver verteidigen und einfach galliger sein“, so Nessos.
Die nur kurze Pause zwischen den beiden Partien kommt dem 36-Jährigen jedoch gelegen: „Wir haben die Möglichkeit, die Auftaktniederlage sehr schnell vergessen zu machen.“ Die Personalsorgen haben sich im Lager der TuS allerdings noch verschärft. Neben Fabian Montabell (Schambeinprobleme), André Marx (Meniskusverletzung) und Carlos Penan (Fußverletzung) ist auch Kapitän Michael Stahl nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Er wurde am vergangenen Samstag mit einer Gehirnerschütterung ausgewechselt. Drittliga-Absteiger Elversberg, als Top-Favorit auf die Meisterschaft in die Saison gestartet, legte mit dem 4:1 gegen Neuling FC Nöttingen einen Auftakt nach Maß hin.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)