Regionalliga Südwest: Das Saar-Derby eröffnet die Saison 2014/2015!

Zwei Traditionsvereine und ehemalige Bundesligisten eröffnen am heutigen Freitag (ab 19.00 Uhr) die neue Spielzeit in der Regionalliga Südwest. Wenn der FC 08 Homburg den Drittliga-Absteiger 1. FC Saarbrücken empfängt, werden bis zu 10.000 Zuschauer im Homburger Waldstadion erwartet. Mit dem neuen Trainer Jens Kiefer sitzt beim FCH ein gebürtiger Saarländer auf der Bank, der ganz genau weiß, was dieses Nachbarschaftsduell für die Klubs bedeutet. „Beide Mannschaften werden hochmotiviert sein und alles versuchen, um die ersten drei Punkte einzufahren. Die Rivalität der beiden Vereine ist groß. Daher werden alle Spieler das Bestmögliche geben“, sagt Kiefer. Die beiden Stadien trennen lediglich 35 Kilometer.
Mit Jaron Schäfer, Nils Fischer, Tim Stegerer und Frederic Ehrmann stehen gleich vier Spieler im Kader der Homburger, die erst vor Saisonbeginn aus Saarbrücken zum FCH gewechselt waren. Eine Rolle in den Planungen von Kiefer spielt das jedoch nicht: „Alle Spieler wollen am ersten Spieltag in einem Nachbarschaftsduell auf dem Platz stehen.“
Wenn es nach den Meinungen der 18 Trainer in der Regionalliga Südwest geht, dann treffen mit Homburg und Saarbrücken auch zwei Aufstiegsanwärter aufeinander. Der 1. FCS erhielt in der aktuellen Trainerumfrage 14 Nennungen, der FCH zählt mit immerhin zehn Stimmen ebenfalls zu den aussichtsreichsten Kandidaten.
Etwas vorsichtiger geht Saarbrückens Trainer Fuat Kilic in die Saison. „Wir haben eine komplett neuformierte Mannschaft, die sich so schnell wie möglich finden muss. Doch wir müssen zunächst einige Partien abwarten, um sagen zu können, wohin unser Weg führt. Im vorderen Tabellendrittel sollten wir uns allerdings schon aufhalten“, so der Deutsch-Türke.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)