Verbandsliga Süd: Der KSV Klein-Karben kann es doch noch – 3:2 beim Tabellenführer Rotweiss Frankfurt!

Sven Kunisch und sein KSV Klein-Karben sorgten gestern Mittag für einen Paukenschlag in der Verbandsliga Süd. Das Schlusslicht trat beim Spitzenreiter Rotweiss Frankfurt am Brentano-Bad an und siegte überraschend mit 3:2. Dabei avancierte der Mannschaftsführer der Wetterau-Elf zum Matchwinner. Zunächst beantwortete Sven Kunisch die Führung von Varol Akgoez für Rotweiss Frankfurt noch vor dem Seitenwechsel mit dem 1:1.

In den zweiten 45 Minuten erzielte zunächst Adrian Bitiq das 2:1 für die Gäste, ehe Sven Kunisch erneut erfolgreich war. Sein Treffer zum 3:1 kurz vor Schluss bedeutete die Entscheidung zugunsten des Tabellenletzten. Da konnte auch Patrick Barnes mit seinem elften Saisontreffer nichts mehr ausrichten. Das 2:3 in der 90. Minute kam für die Truppe von Benny Sachs viel zu spät.

Am Ende konnten also Zeynel Güngörmez und der KSV Klein-Karben über einen Auswärtssieg jubeln, an den nun wirklich noch nicht einmal die kühnsten Optimisten geglaubt haben dürften...

2 Kommentare für “Verbandsliga Süd: Der KSV Klein-Karben kann es doch noch – 3:2 beim Tabellenführer Rotweiss Frankfurt!”

  1. Zizou

    Muss ich 1 zu 1 beipflichten!

    5 mal die Woche Training scheinen nicht auszureichen. Ein Trainerteam in der Größe einer Fußballmannschaft und Gehälter wie in der Regionalliga und dann gegen Klein Karben zu verlieren.

    Größenwahn am Brentanobad….

    Antworten
  2. Horst Hrubesch

    Die Söldnertruppe von Rot-Weiss Frankfurt mit Benny Sachs, war die Videoanalyse doch nicht so gut wie erwartet? Wurden details in der Spielvorbereitung übersehen? Kelle Kelle dieser Sachs führt sich auf als wäre er Bundesligatrainer, dabei trainiert er in der sechsten Liga einen Haufen Söldner, der Mann lebt in einer falschen Welt, ich bitte dringend darum ihm zu helfen!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)