Gruppenliga Frankfurt West: Interview Leo Caic (Trainer SG Hausen/Westerfeld)

Nachdem die SG Anspach in der Verbandsliga Süd in unruhiges Fahrwasser geraten ist, stand auch die Personalie Michael Götz zur Debatte. Der Trainer stand wie in solch prekären Situationen im Abstiegskampf üblich, zwar in der Kritik, sitzt aber scheinbar noch fest im Sattel der SG Anspach. Auf der Suche nach einem potentiellen Götz-Nachfolger brodelte die Gerüchteküche so stark, dass auch Leo Caic, Übungsleiter von Gruppenliga-Aufsteiger SG Hausen/Westerfeld ins Gespräch gebracht wurde. Im Gespräch mit dem Mittelkreis dementierte Leo Caic diese Gerüchte und bekennt sich eindeutig zu seinem aktuellen Verein.

Mittelkreis: Leo, was sagst Du zu den Gerüchten, dass Du die Zelte bei der SG Hausen/Westerfeld abbrichst und bei der SG Anspach anheuerst?

 Leo Caic: Die Wahrheit ist, dass meinerseits nicht das geringste Interesse besteht zur SG Anspach zu wechseln und ich mich auch noch nie, außer wenn der Verein mein sportlicher Gegner war, mit dem Verein beschäftigt habe.
Ich fühle mich bei der SG Hausen/Westerfeld und dem Konzept mit jungen Spielern aus der Region zu arbeiten, sehr wohl und auch die Zusammenarbeit mit dem Vorstand und dem Umfeld des Vereins, macht mir einen Riesenspass. Ich werde den Verein definitiv nicht verlassen!

 Mittelkreis: Das wird Dein aktueller Verein sicher gerne hören. Wo kann der Weg für Euch als Aufsteiger noch hinführen?

 Leo Caic: Primäres Ziel ist es sich in der neuen Spielklasse zu etablieren und vor allem im Spiel als kompakte Einheit stabiler zu werden und eine gewisse Naivität im Spiel abzulegen. Unser Klassenziel ist ganz klar, die Klasse zu halten und die Spieler in ihrer Entwicklung weiter voranzubringen.

 Mittelkreis: Erzähle unseren Lesern, was Du als Trainer und Spieler für eine Vergangenheit hast!

 Leo Caic: Ich bin am 31. Dezember 1969 in Zagreb geboren, war bisher als Trainer bei YB Oberursel (Verbandsliga Süd), VfB Unterliederbach II (Kreisoberliga), TuS Merzhausen (Kreisoberliga und Gruppenliga) tätig und bin seit Sommer 2009 bei der SG Hausen / Westerfeld tätig.
Außerdem bin ich seit Juli 2006 beim DFB beschäftigt und bin im Main Taunus Kreis beim DFB Stützpunkt Bad Soden tätig.
Spielerstationen : VfB Unterliederbach (Jugend und Senioren), Viktoria Sindlingen (Jugend), Eintracht Frankfurt (3 x, Jugend, Amateure und als Lizenzspieler), Darmstadt 98 (Lizenspieler), SV Wehen (2 Jahre), SG 01 Hoechst (Hessenliga), SG Egelsbach (3 Jahre in der Regionalliga Süd), usw...

 Mittelkreis: Wie würdest Du Dich als Trainer charakterisieren?

 Leo Caic: Ich bin ein sehr kommunikativer Trainer, der mit seinen Spielern und dem Vorstand stets das offene Wort sucht.
Kommunikation steht an erster Stelle und vor allem eine gewisse Transparenz. Die Spieler sollen wissen, warum sie etwas umsetzen sollen, wenn ich etwas verlange. Das fängt schon beim kleinen Einmaleins wie z.B. der spieloffenen Ballannahme an.

 Mittelkreis: Abschließend noch die Frage: Was sind die Grundprinzipien Deiner Arbeit, die Dir als Übungsleiter der SG Hausen/Westerfeld so Spaß macht?

Leo Caic: Hinter dem Fussballer verbirgt sich an erster Stelle immer erst einmal ein Mensch, mit Stärken und Schwächen, dies ist das Wichtigste für mich. Erst wenn ich den Menschen kenne und mit ihm umzugehen verstehe, kann ich eine gewisse Leistung von ihm verlangen, die er bereit ist abzurufen.
Wir sind alle keine Profis, gehen unseren Berufen nach, studieren oder gehen in die Schule, aber ich verlange ein professionelles Verhalten beim Fussball, genauso, wie es im Job, an der Uni oder in der Schule gefordert wird. Ich glaube, dass das nicht zu viel verlangt ist und im Grossen und Ganzen setzen es meine Jungs auch sehr gut um, weil sie von Haus aus eine gute Kinderstube genossen haben.

---

Jede Menge Faltpavillon gibt es hier...

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)