Verbandsliga Mitte: Viktoria Kelsterbach siegt im Gipfeltreffen – dank Christopher Krause!

Viktoria Kelsterbach - FC Ederbergland 1:0 (0:0)

Riesenjubel im Kelsterbacher Sportpark zum Abschluss des Fußballjahres 2015: Die erste Mannschaft der Viktoria besiegte im Spitzenspiel der Verbandsliga Mitte den unmittelbaren Verfolger FC Ederbergland durch einen Treffer von Christopher Krause in der 86. Minute mit 1:0 und überwintert mit nunmehr sieben Zählern Vorsprung an der Tabellenspitze.

Beide Teams konnten die Begegnung auf dem Kunstrasen nicht in Bestbesetzung antreten. Beim Hessenliga-Absteiger FC  Ederbergland fehlte Torjäger Felix Nolte verletzungsbedingt, die Viktoria musste neben dem gesperrten Jassem Imsameh und dem schon mehrere Wochen fehlenden Jonas Scheitza auch auf den kurzfristig erkrankten Atay Koustar verzichten, der durch Robert Brück ersetzt wurde.
Den ersten Torabschluss der Partie verzeichnete die Viktoria in Person des auffälligen Christopher Krause, der mit einem Kopfball nach Flanke von Marc Eichfelder in Philipp Hartmann seinen Meister fand (8.). Drei Minuten später scheiterte auch der nach Sperre wieder spielberechtigte Viktoria-Kapitän Manuel May mit einem Schuss aus 18 Metern am Schlussmann der Gäste. Die größte Chance, sein Team in Führung zu bringen, vergab nach 20 Minuten erneut Krause, der nach Zuspiel von Robert Brück in aussichtsreicher Position den Ball nicht an Hartmann vorbei bringen konnte. Fünf Minuten später zielte der technisch versierte Außenspieler nach einem Freistoß von Manuel May etwas zu hoch und auch der nach einem Eckball von Marc Eichfelder aufgerückte Innenverteidiger Maximilian Thomasberger konnte nach 33 Minuten das Spielgerät nicht im Tor unterbringen.

Im Gegenzug tauchte auch das Team von Vladimir Kovacevic erstmals gefährlich vor dem Gehäuse der Gastgeber auf, als sich Sascha von Drach auf der linken Seite im Laufduell durchsetzen konnte und sein Abschluss ins kurze Eck am Pfosten landete. Den torlosen Pausenstand sicherte Viktoria-Schlussmann Dominique Groß in der 45. Minute gegen Michael Möllmann, als er sich mutig in den Schuss des völlig freistehenden Mittelfeldakteurs warf und somit die mögliche Gästeführung verhinderte.

Nach dem Wechsel verstärkte Ederbergland seine Offensivbemühungen weiter und die Viktoria konnte sich beim aufmerksamen Tobias Fischer bedanken, der dem davon geeilten Dominik Karge den Ball im letzten Moment vom Fuß spitzelte (53.). Auch die nächste Gelegenheit gehörte dem Hessenligaabsteiger, als der kurz zuvor eingewechselte Carlos Arsenio Sabino in der 72. Minute alleine auf Dominique Groß zulief, jedoch am sensationellen Reflex des Kelsterbacher Schlussmanns scheiterte.

Der Treffer des Spiels fiel dann in der 86. Minute auf der anderen Seite, als sich der für Julien Antinac gekommene Philipp Langelotz auf links durchsetzte und wuchtig zum Abschluss kam. FC-Keeper Hartmann konnte den Ball nur zur Seite abwehren, wo Christopher Krause lauerte und ins leere Tor traf. Mit seinem 5. Saisontreffer entschied er das Spitzenspiel, denn die Gäste kamen bis zum Schluss zu keiner Ausgleichsgelegenheit.
Da die Gäste die insgesamt größeren Möglichkeiten auf ihrer Seite hatten, ist der Erfolg der Viktorianer sicherlich etwas glücklich, aber aufgrund einer konzentrierten und kämpferisch ganz starken Vorstellung des gesamten Teams dennoch nicht unverdient. Dies interessierte nach Spielschluss allerdings nur noch am Rande, denn was zählt, ist das Ergebnis und der neunte "Dreier" im neunten Heimspiel. Die Stimmung bei der anschließenden Weihnachtsfeier der Mannschaft dürfte sicherlich so ausgelassen und fröhlich werden, wie die Jubelszenen unmittelbar nach Spielende auf dem Kunstrasen.

Zum Einsatz kamen: Groß - Gürtler, Thomasberger, T. Fischer, Mühl - Brück, Machado (74. M. Antinac), May, Eichfelder, Krause (90. Tschakert) - J. Antinac (61. Langelotz).
Außerdem gehörten zum Kader: F. Fischer (Tor), Drake, Ippolito, Bouzarzar.
Tor: Krause (86.)
gelbe Karten: T. Fischer, Langelotz - Möllmann
Schiedsrichter: Christian Ballweg (Zwingenberg), Assistenten: Steffen Silbermann, Max Massion

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)