Verbandsliga Mitte: Trainer – Transfer – Coup von Germania Schwanheim

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Pressemitteilung von Germania Schwanheim:

Trainer – Transfer – Coup von Germania Schwanheim

Andreas Schreier und Christian Drehwald kehren als Trainer nach Schwanheim zurück und übernehmen die U17-Junioren

Der FC Germania 06 Schwanheim e.V. hat sich in diesen Tagen mit Andreas Schreier und Christian Drehwald auf eine Zusammenarbeit ab der Saison 2018/19 geeinigt. Schreier und Drehwald werden als Trainergespann die U17-Junioren der Germania übernehmen.

Bereits in der Woche zuvor konnte Schwanheim bekanntgeben, dass Tomas Pelayo eine weitere Spielzeit Cheftrainer der ersten Mannschaft bleibt, die aktuell in der Verbandsliga um Punkte kämpft.

„Nachdem uns Tomas sein Ja-Wort für eine weitere Saison gegeben hat, freuen wir uns sehr, dass Andreas und Christian ab Sommer wieder für die Germania tätig sind. Zwischen dem Verein und den beiden Trainern besteht ein besonderes Verhältnis. Beide haben in der Vergangenheit bereits in Schwanheim gearbeitet und kennen daher den Klub sehr gut. Auch nach dem sie die Germania verlassen hatten, ist der Kontakt nie abgebrochen. Die beiden Trainer sind für uns die Idealbesetzung“, sagt der Sportvorstand von Germania Schwanheim, Michael Weber.

Christian Drehwald: „Meine Entscheidung, die U17-Junioren bei der Germania zu übernehmen hat viel mit Andreas Schreier zu tun. Wir schätzen uns sehr und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm. Nachdem ich jetzt einige Monate raus war aus dem Trainergeschäft juckt es mich wieder und ich kann es kaum erwarten, dass es im Sommer losgeht. Wir wollen den Spielern ein anspruchsvolles Training anbieten und den bestmöglichen Erfolg für den Verein erzielen“.

Andreas Schreier: „Ich komme in erster Linie aus familiären Gründen zurück nach Schwanheim. Mein Sohn wird in der U17 spielen und nachdem ich in den letzten 15 Jahren fast ausschließlich fremde Spieler trainiert habe, war der Wunsch groß, jetzt meinen Sohn ganz eng zu begleiten. Dass ich die Möglichkeit bekomme wieder bei der Germania zu sein ist eine Herzenssache. In dem Klub steckt viel Potential und gemeinsam mit Christian Drehwald wollen wir dem Verein helfen, seine Ziele zu erreichen“.

Tomas Pelayo: „Ich fühle mich sehr wohl in Schwanheim und von daher war es leicht für mich, das Schwanheimer Angebot anzunehmen. Dass nun auch Andreas und Christian wieder mit im Boot sitzen ist ein großes Plus für uns alle. Die Nachwuchsarbeit ist gerade in Schwanheim von großer Bedeutung. Das erkennt man daran, dass Woche für Woche viele Spieler in der Verbandsliga auflaufen, die zuvor bei der Germania in der Jugend gespielt haben“.

Darüber hinaus befindet sich der Klub in abschließenden Gesprächen, was die Besetzung des Trainergespanns der U19 betrifft, die in der Hessenliga spielt.

2 Kommentare für “Verbandsliga Mitte: Trainer – Transfer – Coup von Germania Schwanheim”

  1. Zuschauer

    Wenn an keine Ahnung hat einfach….

    Genau deshalb machen das die beiden!und Pelayo hat ja nur als PR Gag verlängert….

    Man muss ihn ja nicht mögen…aber ich muss sagen er leistet egal wo er jetzt war gut Arbeit.

    Die beiden machen es aus anderen gründen.. einfach mal genauer damit beschäftigen.

    Antworten
  2. Germane

    Schreier und Drehwald als B-Jugend Trainer. Lach mich kaputt. Da weiß man doch jetzt schon was die kommemden Monate geschieht. Schade für Pelayo hat doch einen guten Job gemacht

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)