Verbandsliga Mitte: Spitzenspiel in Dietkirchen

Heute um 19.30 Uhr tritt der TSV Steinbach beim TuS Dietkirchen an. Abends unter dem besonderen Flair des Flutlichts am Reckenforst und dazu das absolute Spitzenspiel zwischen dem Dritten und dem Ersten der Verbandsliga-Mitte. Es ist alles angerichtet für einen tollen Fußball-Abend, bei dem kein Favorit auszumachen ist.

"Dietkirchen spielt unsere Gegner immer eine Woche vor uns, von daher habe ich Sie schon etliche Male gesehen" so Trainer Peter Cestonaro, der seine Mannschaft damit so gut wie möglich wird einstellen können. Im Duell der beiden Verbandsliga-Aufsteiger der Vorsaison sollten Tore vorprogrammiert sein. 115 Treffer fielen in Partien mit Beteiligung der Teams.

Vor Wochenfrist wurde Baka Sinaba zum Helden des Tabellenführers, denn er erzielte seine Saisontore zwei bis vier per lupenreinem Hattrick als Joker. "Es ist schön so jemanden in der Hinterhand zu haben!" wertschätzt auch sein Trainer die Leistung des Stümers aus Mali. Torjäger Patrick Diehl fällt hingegen weiterhin aus. Seine Schulterverletzung aus dem Breidenbach-Spiel macht einen Einsatz noch unmöglich.

Beim TuS Dietkirchen stechen die beiden Spieler Schmitz (bereits 11 Treffer) und Zuckrigl aus dem bärenstarken Kollektiv heraus. Wie der TSV Steinbach, spielte auch der TuS im Hessenpokal-Achtelfinale gegen eine Mannschaft aus der 3. Liga. Dabei setzte es lediglich ein 0:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden. Die Gefährlichkeit der Heim-Elf musste z.B. auch Eintracht Wetzlar eingestehen, die trotz personeller Überzahl daheim 1:2 gegen verloren. Diese Mannschaft, die noch ein Nachholspiel in Oberliederbach ausstehen hat, gehört zu den mit Abstand besten Teams der Verbandsliga und könnte den Abstand auf Steinbach bis auf zwei Punkte verkürzen.

Nach den beiden Auswärts-Pleiten in Kelsterbach und Watzenborn-Steinberg, gilt es in Reihen des TSV diesen Trend zu stoppen. Da nicht nur der TuS, sondern auch Viktoria Kelsterbach auf Ausrutscher des Liga-Primus lauern, geht es heute Abend also bereits um richtig viel. Im Vorjahr konnte Steinbach wir am ersten Spieltag 2:0 in Dietkirchen gewinnen. Dies wollen die Hausherren natürlich nicht noch einmal erleben.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)