Verbandsliga Mitte: Serie reißt im letzten Heimspiel – TSV Steinbach verliert erstes Spiel in 2014

Am Sonntag trafen die beiden besten Rückrunden-Mannschaften im SIBRE-Sportpark aufeinander, aber an diesem Tag war die Germania aus Schwanheim einfach zu gut drauf und knüpfte dem TSV Steinbach im 17. Heimspiel die ersten drei Minus-Zähler ab und fügte dem Meister damit die erste Niederlage im Kalenderjahr zu. Nach 90 Minuten stand es 2:5 aus Sicht der Mannschaft von Peter Cestonaro. Damit hat der Spitzenreiter am vorletzten Spieltag seine höchste Niederlage der gesamten Saison erhalten.

Die Gäste waren sehr gut eingestellt und durch Eichfelder und Eisbrenner stets gefährlich unterwegs. Nach 18 Minuten war Eisbrenner das erste Mal auf und davon. Er umspielte Sebastian Vogl, der Ihm den Winkel aber so verkürzen konnte, dass sein Abschluss neben das Gehäuse ging. Nur zwei Minuten später war dann Eichfelder frei vor dem Steinbacher Keeper und machte es beim 0:1 besser als sein Mitspieler vorher. Nur 300 Sekunden danach, traf Eisbrenner zum 0:2, dabei stand er ebenfalls frei vor Sebastian Vogl. In der 34. Minute legte der Germanen-Torjäger das 0:3 nach, als er bei einer Flanke am kurzen Pfosten vor seinem Mann am Ball war. Chancen des TSV Steinbach konnte man leider nicht ausmachen. Zwei ordentliche Freistoß-Positionen wurden vergeben und ein Schmidt-Kopfball abseits gepfiffen. Damit ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel brachten beide Teams je einen neuen Spieler und Schwanheim traf damit ins Schwarze. Der eingewechselte Göttmann traf zwei Mal zum 0:4 und 2:5. Dazwischen konnte Pierre Bellinghausen die beiden TSV-Treffer erzielen. Einen aus dem Spiel, einer per Elfmeter. Der Druck des Tabellenführers nahm nach der Pause deutlich zu, aber das notwendige 3:4 wollte einfach nicht fallen. Kurz vor dem Abpfiff konnte TSV-Keeper Sebastian Vogl noch einen Elfmeter vom Schwanheimer Bentaayate abwehren und verhinderte so das mögliche 2:6.

Am Mittwoch muss der TSV Steinbach den Schalter wieder umlegen, will man den Pokal nach Steinbach holen. Der Anstoß zum Kreispokal-Finale beim Gruppenligist SSV Langenaubach ist um 18.30 Uhr.

TSV Steinbach - Germania Schwanheim 2:5 (0:3)
Torfolge: 0:1 Eichfelder (20.), 0:2 Eisbrenner (25.), 0:3 Eisbrenner (34.), 0:4 Göttmann (50.), 1:4 Bellinghausen (61.), 2:4 Bellinghausen (65. FE), 2:5 Göttmann (87.)
TSV: Vogl - Proske, Acker, Waldschmidt, P.Wadolowski - Maser (51. Diehl), Saighani (90. Verkerk) - Schmidt, Bellinghausen, Tahiri (46. Tomas) - Sinaba
SR: Haustein - Zuschauer: 100

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)