Verbandsliga Mitte: Schwanheim unterliegt deutlich

Spielbericht von Germania Schwanheim

Viele Kilometer mussten die Fußballer der Germania in der letzten Woche fahren. Punkte im Gepäck brachten sie aber keine mit. Vor einer Woche reichte eine engagierte Leistung in Marburg nicht, um zumindest einen Zähler mit nach Schwanheim zu nehmen. Auf dem holprigen Geläuf in Marburg unterlag Schwanheim mit 0:1-Toren.

Ganz bitter verlief die Partie in Kinzenbach. Gegen ein Team, dass zuvor nur Heimniederlagen kassierte, unterlag die Schwanheimer Mannschaft mit 0:6-Toren. Eine blamable Vorstellung der Spieler. „Der Sieg für Kinzenbach geht auch in dieser Höhe in Ordnung“, fand Trainer Tomas Pelayo, der genauso enttäuscht wie Mirko Kelava vor allem die nötige Einstellung der Spieler monierte. Die Chance zur Wiedergutmachung besteht bereits an diesem Donnerstag, wenn das Team ab 19.30 Uhr bei der SG Nassau Diedenbergen zum Pokalspiel antritt.

Das nächste Meisterschaftsspiel findet an diesem Sonntag um 15 Uhr gegen den FV Biebrich statt. Die zweite Mannschaft unterlag ebenfalls zwei Mal. Beim FC Marxheim wurde 0:3 verloren und in Bad Soden zog das Team beim 1:4 ebenfalls den Kürzeren. An diesem Sonntag ist um 13 Uhr der TUS Niederjosbach zu Gast. Die U19 der Germania zeigte eine verbesserte Leistung nach dem 1:11-Debakel gegen Wehen. Gegen den Bundesliga-Nachwuchs von Darmstadt 98 reichte es dennoch nicht zu einem durchausmöglichen Punktgewinn. Nach einer 1:0 Führung verlor Schwanheim mit 1:4. Danke möchte die Germania an alle Schwanheimer Bewohner und Gäste des Schrimpegassfest sagen. Es hat viel Spaß gemacht, sie alle an unseren Gastronomieständen begrüßen zu dürfen. Der Verein würde sich freuen, sie auch an diesem Wochenende bei der Germania begrüßen zu können. Am Samstag und Sonntag rollt der Ball und einige Teams haben etwas gut zumachen. Unterstützen sie die Jungs. Vielen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)