Verbandsliga Mitte, Hessen (vom Samstag): Viktoria Kelsterbach patzt, der FC Ederbergland holt durch den Heimsieg auf, auch der VfB Gießen ist erfolgreich

Der Spitzenreiter hat gepatzt: Nach einer halben Stunde sah alles ganz normal aus. Da führte Viktoria Kelsterbach durch die Tore von Jonas Scheitza und Giovanni D’Onofrio schon mit 2:0. Doch so einfach wollte sich Aufsteiger TuS Dietkirchen nicht geschlagen geben und holte zum Gegenschlag aus. Noch vor dem Wechsel gelang Michael Schmitz der Anschlusstreffer zum 1:2.

Im zweiten Abschnitt drehten Maximilian Zuckriegl und Fabian Frieling die Partie doch noch zugunsten der Gäste und die Kelsterbacher standen unerwartet mit leeren Händen da!

Den Patzer des Spitzenreiters nutzt der FC Ederbergland konsequent aus. Zu Hause besiegte der Aufstiegsaspirant den VfB Unterliederbach mit 2:1. Isaac Ojigwe brachte die Gäste zwar früh in Führung. Doch Ederberlands Torgarantie Felix Nolte drehte die Partie innerhalb von nur zwei Minuten mit zwei Toren doch noch zugunsten der Gastgeber. Damit ist der Zug für den VfB in Richtung Offensiv-Cup auch abgefahren. Der letzte Startplatz beim beleibten Hallenturnier des Main-Taunus-Kreises geht an Germania Schwanheim.

Außerdem bezwang am Samstag noch der VfB Gießen zu Hause den Abstiegskandidaten Fvgg. Kastel. Sergej Maro und Kai Ranke trafen zum Sieg für die Gastgeber. Der Anschluss von Christian Neumann kam für Kastel zu spät.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)