Verbandsliga Mitte, Hessen: 4;0 beim VfB Unterliederbach – Auch der Regen kann den TSV Steinbach zurzeit nicht stoppen

Am Sonntag reiste Tabellenführer TSV Steinbach zum VfB Unterliederbach. Im Frankfurter Stadtgebiet sahen 60 Zuschauer bei Dauerregen und aufgeweichtem Rasen ein ungefährdetes 4:0 des Liga-Primus.

Im ersten Abschnitt verteidigten die Gastgeber mit Mann und Maus und verhinderten fast über 45 Minuten Großchancen des TSV Steinbach. Ein Freistoß von Marco Maser strahlte Mitte der Halbzeit etwas Gefahr aus, ansonsten konnte die Cestonaro-Elf Ihre 75% Ballbesitz nicht in zählbares umsetzen. Tim Acker brach den Riegel der Unterliederbacher in der 45. Minute, als er den Ball im Strafraum unhaltbar unter die Latte des VfB-Tores schoss. So ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel trat die Heimelf offensiver auf. Dies eröffnete dem TSV Steinbach Räume. Sebastian Schneider nutzte einen dieser Räume, traf aber erst nur den Pfosten. Seinen Nachschuss klärte Naziri auf der Linie. Keine Fünf Minuten später setzte Schneider einen Kopfball ebenfalls an den Pfosten. Masih Saighani setzte nach, aber der Heim-Keeper Knapschinski hielt sehr stark. Es war nur noch eine Frage der Zeit und in der 60. Minute war es dann auch so weit. Sebastian Schneider überlief die uneinige Abwehrkette und umspielte den Schlussmann, bevor er zum 2:0 einschob. Pierre Bellinghausen legte im Anschluss noch die Treffer zum 3:0 und 4:0 nach. Unterliederbach hatte eine Großchance im zweiten Abschnitt, aber Torjäger Lukas Gärtner schob den Ball nach dem einzigen Missverständnis in der TSV-Verteidigung am Tor vorbei. Es blieb somit beim deutlichen 4:0 der Gäste, die damit 18 Punkte aus sechs Partien eingefahren haben.

„Vor der Pause stand Unterliederbach tief und hat es uns damit schwer gemacht. Nach dem Wechsel wurden Sie offensiver und wir hatten mehr Räume, das haben wir gut genutzt. Wir sind jedes Spiel gefordert, müssen immer konzentriert zu Werke gehen.“ Kommentierte Trainer Peter Cestonaro den Sieg seiner Mannschaft.

VfB Unterliederbach – TSV Steinbach 0:4 (0:1)
Tore: 0:1 (45.) Acker, 0:2 (60.) S. Schneider, 0:3 (65.) Bellinghausen, 0:4 (81.) Bellinghausen
TSV: Eckhardt - Tomas, Acker, Waldschmidt, Paul Wadolowski - Maser, Saighani (75. Sevim) – Georg (63. Schmidt), Bellinghausen, Waldrich – Sebastian Schneider (83. Sinaba)
SR: Beck (Birkenau) - Zuschauer: 60

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)