Verbandsliga Mitte: Heimsieg für Viktoria Kelsterbach

Spielbericht aus Kelsterbach
Herren I: Viktoria Kelsterbach - FSV Schröck 2:0 (1:0)
Durch Tore von Julien Antinac (21.) und Dominic Machado (80.) kamen die Spieler der Viktoria Kelsterbach im Heimspiel gegen den FSV Schröck zu einem verdienten 2:0 Heimerfolg und verbesserten sich in der Tabelle mit 11 Punkten auf Rang 7.
Nach den guten Nachrichten in Bezug auf den Gesundheitszustand ihres Torwarts Florian Fischer kam die Viktoria gut in die Partie und schlug ein hohes Tempo an. Es dauerte allerdings bis zur 21. Minute, ehe die Horst-Schützlinge aus ihrer Überlegenheit auch Kapital schlagen konnten. Nach einer Ecke von Marc Eichfelder traf Torjäger Julien Antinac von der Strafraumgrenze zur verdienten Führung.
Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Atay Koustar, der den Schuh von FSV-Torwart Florian Eidam unglücklich an den Kopf bekam und sichtlich benommen das Spiel schon nach etwas mehr als einer halben Stunde verlassen musste, kam ein kleiner Bruch ins Viktoria-Spiel, ohne dass die Schröcker daraus allerdings Kapital schlagen konnten. So blieb es zur Pause bei der knappen 1:0 Führung der Viktoria.
Dem Wetter angepasst, plätscherte die Partie nach dem Wechsel zunächst dahin. Torchancen waren bis in die Schlussviertelstunde auf beiden Seiten Mangelware. Dies sollte sich nach 75 Minuten dann aber doch noch ändern, als Dominic Machado ein Zuspiel vom kurz zuvor eingewechselten Betim Mezini ans Lattenkreuz donnerte.
Acht Minuten später sorgte der kurz nach der Pause für Jonas Scheitza in die Partie gekommene Edel-Techniker dann aber doch noch für die Entscheidung, als er einen Pass von Manuel May zum 2:0 Endstand in die Maschen setzte.
Trainer Ralf Horst sprach nach Spielende von einem verdienten Arbeitssieg seiner Mannschaft, die es lediglich versäumt hätte, den zweiten und entscheidenden Treffer schon früher zu erzielen. Auch der Defensive zollte er ein Lob, denn bis auf eine Möglichkeit, die Tobi Fischer im letzten Moment vereitelte und somit den möglichen Ausgleich verhinderte, kamen die Gäste sonst zu keinen weiteren Gelegenheiten.
Zum Einsatz kamen: Dominique Groß - Marcel Tschakert,  Timo Gürtler, Robert Brück, Steven Muehl - Atay Koustar (37. Tobias Fischer), Manuel May, Marc Eichfelder, Christopher Krause - Jonas Scheitza (46. Dominic Machado), Julien Antinac (70. Betim Mezini).

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)