Verbandsliga Mitte: Derby-Niederlage für Germania Schwanheim

Unglückliche Derby-Niederlage für Germania Schwanheim

Ganz, ganz bitter verlief der letzte Sonntag-Nachmittag für die Germania. Gegen den SV Zeilsheim unterlag die Schwanheimer Mannschaft mit 2:3-Toren. Dabei sahen die Zuschauer in den ersten 45 Minuten die wohl beste erste Halbzeit der Germania. Die bestens eingestellte Mannschaft setzte Zeilsheim gewaltig unter Druck und erspielte sich Chancen im Minutentakt. Yassine Maingad, der von der Hintermannschaft der Gäste nie in den Griff bekommen wurde, brachte Schwanheim verdient in Führung. Den einzigen Vorwurf, denn sich das Team gefallen lassen muß war, dass man nur einen Treffer erzielte. So kam es, wie es kommen musste. Direkt vor der Halbzeit und direkt nach der Pause erzielten die effektiven Gäste zwei Tore nach Standardsituationen. Der Spielverlauf war damit auf den Kopf gestellt. Einsatz und Moral stimmten aber im Team und so gelang Jan Uth der verdiente Ausgleich. Kurz später nutzte Zeilsheim einen individuellen Fehler der Schwanheimer Hintermannschaft eiskalt aus und führte 30 Minuten vor Schluss mit 3:2. Diesen knappen Vorsprung brachten die Gäste clever über die Zeit. Dennoch Kompliment an die Germania, die eine tolle Leistung zeigte, leider aber nicht für ihren Aufwand belohnt wurde. An diesem Sonntag beim FC Dorndorf findet das nächste Meisterschaftsspiel statt. Bereits an diesem Donnerstag gastiert die Germania beim VfB Unterliederbach zu einem Pokalspiel.

Ein Kommentar für “Verbandsliga Mitte: Derby-Niederlage für Germania Schwanheim”

  1. MTKFAN

    Zwei Gesichter hin oder her wie es in den Medien berichtet wird.
    Die Mannschaft steht mittlerweile auf einem Abstiegsplatz.
    So langsam muss sich der Trainer verantworten.
    Wie man aus Schwanheimer Kreisen hört wird der Trainer auch hinterfragt und in Frage gestellt.
    Hinter den Kulissen gibt es Machtkämpfe und Intrigen im Verein in der sportlichen Führung!

    Fazit: sehr sehr bedenklich was in Schwanheim aktuell abläuft.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)