Interview: Ralf Horst (Trainer Viktoria Kelsterbach, Verbandsliga Mitte, Hessen)

Viktoria Kelsterbach belegte in der letzten Saison den starken dritten Platz in der Verbandsliga Mitte. Nun befindet sich das Team mitten in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Der Mittelkreis unterhielt sich mit Trainer Ralf Horst.

Mittelkreis: Wie lautet Dein Fazit der vergangenen Saison?

Horst: Es war eine überragende Saison, die das Team gespielt hat. Am Anfang war alles sehr überraschend, aber am Ende der Runde völlig verdient den super 3. Tabellenplatz belegt. Ich als Trainer bin richtig stolz darauf was die Mannschaft geleistet hat,  aber die letztjährige Saison ist für uns alle längst abgehakt, und der Fokus liegt nur darauf, dass Erreichte diese Saison zu bestätigen.

Mittelkreis: Wie läuft die Vorbereitung bislang?

Horst: Die Vorbereitung läuft gut. Die Mannschaft zieht voll mit, und die Langzeitverletzten können beschwerdefrei mittrainieren. Dass sind sehr gute Aussichten, aber wir müssen/werden uns in jedem Bereich noch verbessern.

Mittelkreis: Bis Du mit Deinen Neuzugängen zufrieden?

Horst: Mit meinen Neuzugängen bin ich sehr zufrieden. Das sind alle Jungs die wir gezielt geholt haben. Wir haben mit Florian Fischer einen jungen, talentierten Torwart verpflichtet. Mohamed Boulafha und Marcel Werner sind zwei sehr willige, junge und  talentierte Spieler, die mich bis jetzt voll überzeugen. Für die Offensive konnten wir mit Tamim Jusofie auch einen Spieler gewinnen, der in unser System bestens reinpasst, dies auch bis jetzt mehr als bestätigt. Der letzte Neuzugang, den wir verpflichten konnten, ist Patrick Schmidt, eine gute Ergänzung für unsere linke Abwehrseite. Wir möchten gerne noch einen Spieler für die Defensive verpflichten, es ist noch nichts fix, aber wir sind am Ball.      

Mittelkreis: Wer ist bisher der Gewinner der Vorbereitung?

Horst: Der Gewinner ist ganz klar Joaquim Dias Rodrigues, der nach seiner schweren Kopfverletzung, und ohne jegliche Hemmungen, wieder voll im Training steht.

Mittelkreis: Welcher Abgang schmerzt am meisten?

Horst: Alle Abgänge haben geschmerzt, waren alle als Mensch und Fußballer sehr gute Jungs. Natürlich ist der Abgang von David Veith doppelt schmerzlich, da er mit seiner Persönlichkeit die er die letzten 5 Jahre bei der Viktoria dargestellt hat, kaum zu ersetzen ist. Allen Spielern wünsche ich vom ganzen Herzen alles Gute für die Zukunft.

Mittelkreis: Wie lautete Euer Saisonziel?

Horst: Unser Saisonziel lautet, wie eben schon einmal kurz erwähnt, die super Saison 2011 / 2012 zu bestätigen. Wenn wir am Ende der Saison zwischen Platz 5-9 stehen, ist unser Ziel absolut erreicht.

Mittelkreis: Wer sind Deine Favoriten auf den Titel?

Horst: Ich würde Eintracht Wetzlar ganz oben ansiedeln, FC Ederbergland hat sich auch gut verstärkt, und natürlich der SV Wiesbaden, wenn man solch finanzielle Möglichkeiten hat muss die Mannschaft oben mitspielen.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)