Interview: Ludwig Anspach (Trainer SG Oberliederbach, Verbandsliga Mitte)

Er muss die SG Oberliederbach am Saisonende verlassen – Trainer Ludwig Anspach. Der Mittelkreis unterhielt sich nun mit ihm über das letzte Spiel, die kommende Aufgabe und die aktuelle Situation.

Mittelkreis: 0:3 in Wiesbaden. Eine gerechte Niederlage?

Anspach: Es war eine verdiente Niederlage. Man muss auch mal neidlos anerkennen, wenn der Gegner an diesem Tag besser war. Wiesbaden hat über 90 min. ein unwahrscheinliches Pressing betrieben und das Tempo sehr hoch gehalten. Wir sind nie richtig ins Spiel gekommen und konnten uns kaum befreien.

Mittelkreis: Du wirst die SGO am Ende der Saison verlassen. Wie kam es dazu?

Anspach: Ich wurde am letzten Dienstag, vor dem Spiel gegen den SV Wiesbaden, von Tobias Merz und Ingo Hemberger nach unserem Training darüber informiert, dass man die neue Saison nicht mehr mit mir plant. Gründe hierfür sind, dass der Verein ein klein wenig zurückschrauben muss und es auch dazu kommen wird, dass sich das Bild der Mannschaft in der neuen Saison etwas verändert. Diesen Neustart möchte der Verein mit einem Trainer umsetzten der sich im Main-Taunus-Kreis sehr gut auskennt und evtl. auch junge  Spieler für die SGO gewinnen kann.

Mittelkreis: Bist Du enttäuscht?

Anspach: Klar bin ich enttäuscht, weil ich mit dieser Entscheidung nicht gerechnet habe. Hätte mir gewünscht, dass von Seiten des Vereins im Vorfeld etwas mehr Info an mich herangetragen worden wäre.

Mittelkreis: Wirst Du die SGO bis zum Ende der Saison trainieren?

Anspach: Bei unserem Gespräch war auch  klar von Seiten des Vereins geäußert, dass wir bis zum Saisonende zusammenarbeiten. Ich habe dem Tobi und auch Ingo ganz klar mitgeteilt, dass ich mit dieser Situation bis zum Saisonende professionell  umgehen werde und bis zum Sommer für den Verein 110% gebe. Ich habe mit der Mannschaft am Donnerstag darüber gesprochen, dass wir immer noch große Ziele vor Augen haben (in der Liga tabellenmäßig weit vorne zu landen und im Pokal so weit wie möglich zu kommen), das sind Ziele, wofür es sich lohnt bis zum Schluss alles zu geben,  dies verlange ich  von mir und auch von meinem Team.

Mittelkreis: Bist Du bereit für einen neuen Club im Sommer?

Anspach: Ganz klar ja, da ich sonst meiner Frau zu sehr auf den Wecker gehe (haha). Spaß bei Seite, klar bin ich bereit ab Sommer einen neuen Verein zu übernehmen, wobei ich aber auch gerne auf diesem Niveau weiterarbeiten möchte oder es müsste eine reizvolle neue Aufgabe sein.

Mittelkreis: Gibt es schon Anfragen anderer Vereine?

Anspach: Das eine oder andere zwanglose Gespräch habe ich geführt aber noch nichts Konkretes.

Mittelkreis: Am Sonntag kommt Spitzenreiter FC Ederbergland. Gelingt dann der 1. Sieg im neuen Jahr?

Anspach: Gegen Ederbergland haben wir schon immer gute Spiele absolviert.

Mittelkreis: Dein Tipp?

Anspach: 2:1.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)