Interview Asad Ahmad (Trainer SG Oberliederbach – Verbandsliga Mitte)

Die SG Oberliederbach ist in der Verbandsliga aktuell die Mannschaft der Stunde. Mit 9 Punkten rangiert die Mannschaft von Trainer Asad Ahmad auf Rang zwei. Zuletzt gelang ein 1:0 bei Aufsteiger Kinzenbach. Nun steht das Spitzenspiel gegen Tabellenführer VfB Gießen auf dem Programm. Der Mittelkreis sprach mit Asad Ahmad, der die SGO seit dieser Saison trainiert.

Mittelkreis: 1:0 in Kinzenbach - war das ein schweres Stück Arbeit?

Asad Ahmad: Ja, auf jeden Fall. Durch die katastrophale Anreise (wir haben 3 Std. in einer Vollsperrung gestanden) war die Spielvorbereitung komplett auf den Kopf gestellt. Die Jungs waren dennoch konzentriert und haben sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. So waren wir von Beginn an hellwach. Es war dann sicherlich nicht unser bestes Spiel, aber wir waren sehr diszipliniert in der Defensive, und auf Korni war Verlass. Im Spiel nach vorne sind wir geduldig geblieben. Wir wussten, dass wir jederzeit in der Lage sind, ein Tor zu machen. Und so kam es dann ja auch.

Mittelkreis: War der Sieg verdient?

Asad Ahmad: Ich sage es mal so: Bei einem Remis hätten wir uns nicht beschweren dürfen. Von daher war der Sieg eher glücklich. Aber sein Glück muss man sich auch erst einmal erarbeiten.

Mittelkreis: Beschreibe uns kurz den entscheidenden Treffer:

Asad Ahmad: Nach einer Ecke von Sebi Hirschle hat der Gegner den Ball nicht richtig klären können. So kam Kai Senftleben im Rückraum zum Schuss. Er hat ihn ganz trocken mit links eingeschweißt. War geil!

Mittelkreis: Die SGO ist Deine erste Station als Cheftrainer. Ziehe ein kurzes Fazit der ersten Wochen:

Asad Ahmad: Da ich schon seit 3 Jahren im Verein bin, kenne ich die Mannschaft, den Verein und das Umfeld ja schon bestens. Dementsprechend hatte ich es nicht so schwer am Anfang.
Die komplette SGO-Familie gibt dem Trainerteam und der Mannschaft enorme Rückendeckung und ist jederzeit für uns da! Da lässt es sich natürlich recht entspannt arbeiten.
Sportlich gesehen sind wir auf dem richtigen Weg, einzig die schwere Verletzung von Luki Göttmann tut echt weh. Für den Jungen tut es mir richtig leid.

Mittelkreis: 9 Punkte nach vier Spielen - das kann sich sehen lassen, oder?

Asad Ahmad: Ja, ich denke schon, oder? Also wir können ganz gut damit leben.

Mittelkreis: Mit dem Start bist Du sicher zufrieden, oder?

Asad Ahmad: Ja, wir sind ganz gut in die Runde gekommen. Wir wissen aber auch, dass wir noch nichts erreicht haben und weiterhin hart arbeiten müssen. Sehr erfreulich ist, dass wir die ersten beiden Heimspiele auf unserem Rasen gewonnen haben. Das ist ein ganz neues Gefühl, das wir gerne weiterhin beibehalten wollen.

Mittelkreis: Jetzt steht das Spitzenspiel gegen Gießen auf dem Programm. Ist die SGO für den Tabellenführer gerüstet?
Asad Ahmad: Da kommt jetzt der absolute Favorit auf die Meisterschaft zu uns. Wir wollen natürlich die Mannschaft sein, die dem VFB die ersten Punkte klaut. Von daher sind wir natürlich hoch motiviert. Aber das wären wir auch so, unabhängig von der Tabellenkonstellation. Wie schon gesagt, auf unserem Rasen wollen wir unsere kleine Serie weiter ausbauen.

Mittelkreis: Kann die SGO in dieser Saison oben mitmischen?

Asad Ahmad: Mit Sicherheit. Die Liga ist sehr ausgeglichen. Wenn man mal eine Serie hinlegt, kann man sich oben festsetzen. Aber damit befassen wir uns derzeit nicht. Wir genießen den Moment und versuchen, Punkt um Punkt zu sammeln.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)