Interview: Andreas Schreier (letzte Saison Trainer von Germania Schwanheim, jetzt vom FC Eddersheim – Verbandsliga Mitte)

Das nächste Interview führte der Mittelkreis mit Andreas Schreier, dem neuen Trainer des FC Eddersheim. In den vergangenen drei Jahren trainierte er Germania Schwanheim. Er blickt zurück und wagt einen Ausblick.

Mittelkreis: Wie lautet Dein Fazit der vergangenen Saison?

Andreas Schreier: Nach einer schlechten Hinrunde und einigen personellen Veränderungen im Winter ist uns dennoch eine überragende Rückrunde gelungen (10 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage), sodass mein Fazit der letzten Saison alles in allem natürlich positiv ausfällt.

Mittelkreis: Was lief besonders gut, was hätte besser laufen können?

Andreas Schreier: Besonders gut war, dass die Mannschaft sich in der Rückrunde wirklich gefunden hatte, denn nur so waren die Leistungen überhaupt möglich. Zum Glück sind wir in der Rückrunde von schweren Verletzungen verschont geblieben, denn die personelle Not wäre sonst sehr groß geworden. Geschuldet der Situation im Winter, denn wir haben 4 Spieler abgegeben und keinen Spieler dazu bekommen.

Mittelkreis: Die Vorbereitung auf die neue Runde läuft: Bist Du zufrieden?

Andreas Schreier: Eigentlich bin ich nie zufrieden, was die Beantwortung der Frage eher schwierig gestaltet.
Ich bin jetzt in Eddersheim natürlich in einer neuen Trainersituation, was bedeutet, dass sich alle erstmal aneinander gewöhnen müssen. Es bedeutet auch, dass ich natürlich meine eigene Philosophie vom Fußball in die neue Mannschaft bringe und diese meine Ideen verstehen und auch lernen muss, diese umzusetzen.

Mittelkreis: Welche Neuzugänge wurden verpflichtet?

Andreas Schreier: Ivan Rebic und Marcel Friedrich sind die Neuverpflichtungen beim FC Eddersheim. Zurzeit teste ich noch einen talentierten jungen Spieler-mal schaun was wird?!

Mittelkreis: Wie lautet die Zielsetzung für die neue Saison?

Andreas Schreier: Die Zielsetzung ist auf jeden Fall einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen, hängt jedoch auch davon ab, wie schnell wir zusammenwachsen.

Mittelkreis: Wer sind Deine Favoriten?

Andreas Schreier: VfB Gießen und Teutonia Watzenborn-Stbg. haben vom Spielermaterial am meisten zugelegt. Desweiteren wird Viktoria Kelsterbach, sofern die Stammkräfte verletzungsfrei bleiben, eine gute Rolle spielen können.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)