Kreisoberliga WI: Die Meistermacher – Die Strippenzieher im Hintergrund

Vereinsbericht des FC Maroc Wiesbaden:

Zwei Rekordjahre in Folge verzeichnet der Fußballverein FC Maroc Wiesbaden und ist somit am Höhepunkt seiner fast dreißigjährigen Vereinsgeschichte angelangt. Dies ist nicht zuletzt der im Hintergrund akribischen und ruhigen arbeitenden Strippenzieher und Väter des Erfolgs zu verdanken. Vor rund zwei Jahren, als der FC nach einer sportlichen Talfahrt den Gang in die Kreisliga A antreten musste, hat sich die Führungsriege um den langjährigen 1. Vorsitzenden Samir El Hamsi neu formiert. Lediglich der ebenfalls langjährige Teammanager und das wohl bekannteste Gesicht des FC, Sadik Attalbi, blieb aus der alten Riege erhalten. Mehr Kompetenzen in der Vorstandsebene erhielte in Folge der Umstrukturierung der noch immer aktive Torhüter Torsten Weidle. Er agiert beispielsweise  künftig u.a. als Jugendleiter.

Neu hinzugekommen bzw. zurückgekehrt sind vor zwei Jahren die Brüder Mounir und Mohamed Baouch, die sich um die finanziellen und sportlichen Geschicke sowie um die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins kümmern. Ahmed Abrigah und Urgestein Mimoun Boudouassar befassen sich um die organisatorischen Angelegenheiten rund um die Heimspiele. Dies alles selbstverständlich ehrenamtlich. Dieser Personenkreis entscheidet gemeinsam über künftige Strategien des Vereins. Unterstützt in Ihrer täglichen Arbeit werden sie von zahlreichen Helfern.
"Es ist schwer einen Verein mit Migrationshintergrund nicht nur sozial, sondern auch sportlich entsprechend zu etablieren." so Mohamed Baouch "Eine ganz besondere Herausforderung - daraus machen wir keinen Hehl - sind und bleiben die finanziellen Mittel,  besonders im Hinblick auf die kostspieligere Gruppenliga, aber dennoch sind wir zuversichtlich. In den letzten zwei Jahren haben wir einiges aufgearbeitet, was in der Vergangenheit versäumt wurde und das Barometer zeigt nicht nur sportlich nach oben. Umso größer gilt unser besonderer Dank den bereits bestehenden Unterstützern wie beispielsweise unserem Hauptsponsor 4x4Farm. Alles in Allem können wir stolz sein auf das, was wir in den letzten beiden Jahren erreicht haben. Da steckt eine Menge Arbeit und Herzblut hinter."

Der Verein hat sich nach dem Abstieg in die Kreisliga A im Jahr 2012 schnell regeneriert. Damalige und jetzige Leistungsträger konnten gehalten werden, sodass der Wiederaufstieg in die Kreisoberliga Wiesbaden ohne Niederlage mit der Meisterschaft perfekt gemacht wurde.
"Das war eine herausragende Saison, die uns nach dem Seuchenjahr und dem Abstieg gut getan hat. Die Erfolgsspur konnten wir glücklicherweise mit in die neue Saison nehmen. Das war sicherlich eines der diesjährigen Erfolgsfaktoren." so Teammanager Sadik Attalbi. Ein weiterer Erfolgsfaktor war die geschickte Transferpolitik. Der FC verstärkte sich nach dem Wiederaufstieg und schaffte es eine spielstarke Mannschaft mit Offensivdrang auf die Beine zu stellen, die auch in der Breite die erforderliche Qualität mitbringt. Das Resultat: Die zweite vorzeitige Meisterschaft in Folge und Durchmarsch in die Gruppenliga Wiesbaden. "Das Team ist heiß auf die Gruppenliga. Wir werden versuchen auch in diesem Jahr die eine oder andere Überraschung auf den Spielermarkt tätigen, sodass wir in der Gruppenliga hoffentlich bestehen können." ergänzt Mohamed Baouch. Hierauf liegt nun der Fokus. Neben der sportlichen sind nun auch weitere strukturelle Weiterentwicklungen im Verein vorgesehen. So ist die Bildung von zweier Jugendmannschaften unter der Leitung von Torsten Weidle geplant. Beim ersten Schnuppertraining für die E- und F-Jugendlichen waren zahlreiche Kinder erschienen. Ein zweites Schnuppertraining folgt in Kürze (Infos auf der Vereinshomepage). "Wir arbeiten an der Bildung dieser Jugendteams. Das Interesse ist grundsätzlich vorhanden, nun gilt es die Vereinbarkeit Eltern und Trainingszeiten im Alltag auf den Prüfstand zu bringen. Wir sind aber guter Dinge, dass wir auch diese Herausforderung meistern können.“ ist die Vorstandsvorsitzende Samir El Hamsi überzeugt. „Die Resonanz geht sogar soweit, dass wir Anfragen von A- und B-Jugendlichen haben. Das zeigt, dass der FC mit seinem attraktiven und offensiv frischen Fußball eine Visitenkarte in der Wiesbadener Landkarte hinterlässt.“

Das i-Tüpfelchen kann der Verein mit dem Aufstieg seiner zweiten Mannschaft in die Kreisliga B setzen. Das Team von Trainer Jamal Yakhlif belegt aktuell den zweiten Tabellenplatz, der für die Relegationsspiele um den Aufstieg qualifizieren würde.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)