Interview: Mohamed Boyardan (Spvgg. Hochheim, Kreisoberliga MTK)

In der Kreisoberliga steht am Sonntag (14 Uhr) das Gipfeltreffen an: Der Tabellenzweite Spvgg. Hochheim empfängt Spitzenreiter SV Kriftel. Für Mohamed Boyardan ist das ein ganz besonderes Spiel – nicht nur weil es das Top-Duell ist. Der Mittelkreis unterhielt sich mit dem Hochheimer Mittelfeldspieler.

Mittelkreis: 3:2 zuletzt gegen Wildsachsen im Verfolgerduell. Wie lief das Spiel aus Deiner Sicht?

Boyardan: Es war ein sehr kampfbetontes Spiel. Beiden Mannschaften merkte man an, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Vor allem der Hintergrund, dass unser Trainer Andreas Meier jahrelang die SG Wildsachsen trainiert hat, motivierte beide Mannschaften im Spitzenspiel noch zusätzlich. Auch trotz des zwischenzeitlichen 3:1 war die Sache nicht gegessen für uns, weil Wildsachsen immer bis zur letzten Minute kämpft. Letztendlich haben wir trotz Unterzahl den Sieg und die 3 Punkte eingeholt.

Mittelkreis: War der Sieg verdient?

Boyardan: Wildsachen hat gut mitgehalten, aber der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können für uns, wenn wir unsere Chancenverwertung besser genutzt hätten. Von daher geht der Sieg vollkommen in Ordnung.

Mittelkreis: Hochheim ist jetzt Zweiter. Was ist noch möglich?

Boyardan: Wir schauen immer von Spieltag zu Spieltag. Wir versuchen den maximalen Erfolg in den Spielen rauszuholen. Stehen wir oben freut uns das natürlich. Im Vergleich zum letztem Jahr hat sich unser Kader von der Quantität und Qualität her mächtig ausgebaut, bedingt durch die Jugendarbeit und den Neuzugänge wie Armin Sabanovic & Sven Engel, Reaktivierung von Damian Schuster und dem Langzeitverletzten Sebastian Gredy. Zudem haben wir mit Andreas Meier einen Trainer bekommen, der zusätzlich frischen Wind in den Verein gebracht hat. Nach „leichten Anfangsschwierigkeiten“ haben wir uns als Mannschaft eingespielt und haben uns letztendlich mit der Tabellensituation belohnt.

Mittelkreis: Am Sonntag kommt es zum Gipfeltreffen. Die Spvgg. Hochheim empfängt den SV Kriftel. Wer ist der Favorit?

Boyardan: Favorit ist für mich der SV 07 Kriftel, der als Tabellenführer zu uns kommt. Die Bilanz mit nur einer Niederlage in 17 Spieltagen und 9 ungeschlagenen Spiele in Serie spricht für sich. Der Mannschaft mit Spielertrainer Hicham Faqir Respekt zu schenken, ist damit gerechtfertigt.

Mittelkreis: Wie siehst Du eure Chancen?

Boyardan: Mannschaften aus dem oberen Drittel der Tabelle liegen uns eher, als schlechter platzierte Mannschaften. Von daher brauchen wir uns zu Hause keineswegs zu verstecken. Zudem wollen wir das katastrophale Auftaktspiel gegen Kriftel, das wir abgeliefert haben, wieder gut machen.

Mittelkreis: Du triffst mal wieder auf Deinen Ex-Verein. Warum ist gerade dieses Spiel ein besonderes?

Boyardan: Nach dem 1. Hinrundenspiel meinte ich noch zu meinen Ex-Kameraden: Stellt euch vor beide Mannschaften stehen an der Spitze und es kommt zu einem Spitzenspiel in Hochheim. Jetzt ist es soweit... Kriftel ist mein Jugend und Heimatverein. Jeden einzelnen Spieler, Betreuer, Spielausschuss und Vorstand kenne ich, von daher ist das für mich ein sehr wichtiges Spiel. Aber ich spiele für die Spvgg Hochheim und will mit diesem geilen Team noch sehr viele Siege einfahren.

Mittelkreis: Dein Tipp?

Boyardan: Ich habe von meinem alten Trainer gelernt keinen Tipp über eigene Spiele abzugeben. Von daher befolge ich den Rat. Möge der Bessere gewinnen!

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)