Interview: Michael Anicic (Trainer Türk Hattersheim, Kreisoberliga MTK)

Michael Anicic hat mit seinem Social-Media-Post eine Diskussion im Fußball-Kreis ausgelöst. Nun stand er dem Mittelkreis für ein Interview zur Verfügung.

Mittelkreis: Der Fußball-Kreis diskutiert derzeit den Post auf deiner Facebook-Seite. Was war der Auslöser für dich, diesen Post zu schreiben?

Michael Anicic: Der Auslöser für meine Aussagen waren Erlebnisse, die ich mitbekommen habe, seit ich Trainer bei Türk Hattersheim bin. Wir werden benachteiligt in der Benutzung unserer Anlage auf dem Sportplatz. Wir teilen uns eine Hälfte mit drei Mannschaften, die A-Jugend von DJK mit 10 Mann darf in einer Hälfte alleine trainieren. Der Platz wird gesperrt für uns und wir müssen auf den Hartplatz. 3 Tage später darf DJK Hattersheim den Platz wieder benutzen. Vor unseren Heimspielen wird der Platz nicht gemäht und bearbeitet. Vor Spielen von der DJK wird der Platz gemacht. Was soll man da als normaler Mensch denken. Ich bin nur der, der sich traut das anzusprechen. Wir wurden verjagt aus Okriftel und abgeschoben auf den Platz nach Hattersheim und dementsprechend wird mit uns auch umgegangen wie mit Flüchtlingen.

Mittelkreis: Du bist seit dieser Saison Trainer von Türk Hattersheim. Was sind deine Ziele?

Michael Anicic: Mein Ziel ist es in Hattersheim eine Mannschaft aufzubauen, die weiß, was Disziplin und Ordnung ist. Und das messe ich nicht nach Ergebnissen, sondern das ist ein langer Prozess.

Mittelkreis: Siehst Du Wettbewerbs-Nachteile für Dich und Dein Team, weil Ihr ein türkischer Verein seid?

Michael Anicic: Es gibt Vorurteile gegenüber ausländischen Mannschaften in vielen Bereichen. Wobei teilweise die Mannschaften auch selber schuld sind. Aber man sollte jedem eine Chance geben, der es besser machen möchte. Und das vermisse ich gerade bei uns.

Mittelkreis:  Warum bist Du der Meinung, dass Euch als türkischer Verein „das Leben schwer gemacht wird“?

Michael Anicic: Ich bin in Deutschland aufgewachsen und das ist meine Heimat. Es gibt auch viele Beispiele, wo es anders läuft und alles wunderbar klappt. Darum sind bei mir nicht alle Deutschen gemeint, weil ich mich selber als einer fühle, sondern die, die das bewusst machen und uns zeigen, dass wir nicht dazu gehören. Darum habe ich meinen Namen genutzt, um darauf aufmerksam zu machen. Dass mein Name jetzt in den Dreck gezogen wird, ist mir in dem Moment egal, weil das einfach die Wahrheit ist.

14 Kommentare für “Interview: Michael Anicic (Trainer Türk Hattersheim, Kreisoberliga MTK)”

  1. Grüner

    Anicic , bitte lenke nicht von deiner Unfähigkeit ab !
    Du hast eben noch nie was gerissen und wirst es auch nie!
    Arrogant über den Hartplatz laufen macht noch kein Startrainer!
    Bleib bitte mal auf dem Boden

    Antworten
  2. Werner Stiel

    Willkommen in der Kreisliga, Herr Anicic.
    Ich habe Sie wirklich so intelligent eingeschätzt, dass Sie diese eventuell vorhandenen Probleme nicht in den Sozialen Netzwerken kommunizeren und damit so einen Shitstorm auslösen, welcher Ihren Namen und leider auch dem wirklich tollen Club Türk Hattersheim nur Schaden nach außen bringen wird.
    Bringen Sie doch erstmal Leistung auf dem Platz und treten auch dort dementsprechend auf, denn ich hatte bei mittlerweile 2 beoabachteten Spielen Ihrer Mannschaft nicht den Eindruck, dass Sie mit Ihrem Verhalten während des Spiels, Ihrer Mannschaft helfen und diese weiterbringen.
    Nebenbaustellen bringen Sie nicht weiter, lassen Sie lieber Ihre definitiv vorhandenen Fussballerischen Qualitäten wirken und bringen Türk Hattersheim wieder dahin, wo der wirklich tolle, bisher sehr beliebte und stets faire Verein hingehört, nämlich in die Gruppenliga!
    Alles was bisher unter Ihrer Führung gelaufen ist, birgt sichtbar leider nur das Gegenteil!
    Liebe Grüße
    Werner

    Antworten
  3. Anicic Michael

    Wir Pumpen nicht wie deutsche Vereine Unmengen von Geld in die Mannschaft und gehen kaputt wie soviel deutsche Vereine.
    Darum ist uns scheissegal ob wir am Ende 5 oder 10 sind
    Für uns hier ist wichtig das wir zusammmen halten und Spaß haben untereinander
    Und das haben wir
    Herr wolf(Wölfin)
    Wau wau nicht beißen Herr Wolf

    Antworten
  4. Türke

    Ich verstehe die ganze Aufregung hier nicht. War es mal irgendwann anders? Oder gab es nie Probleme zwischen türkischen Vereinen und heimischen Vereinen/Schiedsrichtern? Aber eins kann ich auf jeden Fall sagen. Es war schon unangenehmer früher nach Diedenbergen oder Bremthal zu fahren….also hört auf den Bestürzten zu spielen. Nazi hier Kanake da!! Es war schon immer so und wird es bleiben. Aber die neuen Vorzeigeausländer von 2015 und der EU-Osterweiterung werden schon die Lücke von uns so üblen Türken schon schließen….Schadenfroh des Grauens!!!!
    Schönen Abend noch Abendland….

    Antworten
  5. Antianicic

    Ich hoffe die Redaktion vom Mittelkreis ist sich ihrer Verantwortung bewußt und schließt die Märchenstunde von Herrn Anicic hiermit auch ab.Es gibt momentan gerade um das Thema Flüchtlinge und Integration in Deutschland genügend aktuellen Sprengstoff in der Gesellschaft,da sollte ein etwas unterbelichteter gescheiterter Ex Profi nicht weiter mit einem Ring durch die Manege gezogen werden.Es ist peinlich genug das ein erwachsener Mensch nicht merkt was man durch seine Profilneurose alles anrichten kann.

    Antworten
  6. Wolfgang Wolf

    Es wird ja immer besser, wir sind Türken werden benachteiligt und verjagt. Da kann man sich echt nur an den Kopf greifen, vielleicht sollten sich den Gegebenheiten anpassen und nicht wie der Pep im Anzug an der Außenlinie stehen und sich wie ein Assi an der Außenlinie benehmen und dann von Disziplin quatschen. Das sie auch noch versuchen, mit Ihren aussagen die Nachbarvereine schlecht zu machen, zeigt wirklich was für ein Sportsmann Sie sind.

    Weiterhin viel Erfolg, denn sportlich sieht es ja gerade nicht rosig aus bis jetzt.

    Antworten
    • Michael anicic

      Herr Wolf
      Für sie ab jetzt mit Krawatte an der aussenllinie und Anzug natürlich.Genau die hier schreiben sind die die sich auch so zu Ausländern benehmen und ihnen das Gefühl geben nicht erwünscht zu sein.

      Antworten
  7. Kesam

    Bei vielen dinge wird DJK Hattersheim vorgezogen. Die 1+2.Mannschaft von DJK darf allein Mittwoch/Freitag Rasen benutzen. Dienstag/Donnerstag ab 19 Uhr muss Türk Hattersheim mit 3 Mannschaften eine Hälfte benutzen und die andere Hälfte A Jugend von DJK ist schon unverschämt. Rasenmähen machen die nur wenn DJK spielt am, wenn die Türken spielen sagen die, das Sie momentan keine Zeit haben.

    Antworten
    • DJK Hattersheim

      Na ja, wen man keine nähren Informationen dazu hat, sollte man lieber die klappe halten. Die 1und 2 Mannschaft von der DJK teilt sich auch seinen Platz mit den Jugendmannschaften und beginnt dasTraining extra eine Halbestunde später.

      Antworten
      • Michael anicic

        Komm doch persönlich vorbei und das mir ins Gesicht ich soll die Klappe halten.Keine Eier in der Hose?
        DJK wird bevorzugt und das ist nun mal so
        Mit der Wahrheit in unserer Gesellschaft kommt man leider nicht klar

        Antworten
  8. Marco Tschörner

    Selten so ein Quatsch gelesen… Aus Okriftel verjagt, das ich nicht lache! Türk Hattersheim sollte lediglich kurzfristig nach Okriftel kommen da es in Hattersheim Probleme mit dem Platz gab! Daraus wurden 10 Jahre, 1 Platz mit 2 mittelgroßen Vereinen das funktioniert einfach nicht! Ihr habt euren Heimplatz in Hattersheim und nicht in Okriftel, sonst würdet Ihr ja auch Türk Okriftel heißen;-) Zu diesen Zeiten hatte Herr Anicic noch nichts mit dem Verein zu tun und setzt hier solche Aussagen in den Raum! Der Stadt Hattersheim vorzuwerfen Sie wäre Rechts ist ja auch das lächerlichste Aller Zeiten, die Stadt mit der höchsten Migrationsdichte im Kreis soll Rechts sein… Die Stadt Hattersheim macht extrem viel in Sachen Integration! Ihr habt ein Nigel Nagel neues Vereinsheim, das von Hattersheim ist 30 Jahre alt! Und mal zum Nachdenken, schaut euch doch mal Bitte die Aufstellung von DJK Hattersheim an, dort sind nicht viel weniger Migranten wie bei euch ;-) Die Nazikeule ist immer schnell ausgepackt, man sollte auch ab und zu bei sich selbst Fehler suchen! Grüße aus Okriftel, von denen die euch so böse verjagt haben :-)))

    Antworten
    • Erdoğan

      Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!!
      Ihr habt erst letztes Jahr im eigenen Verein eindrucksvoll gezeigt das Ihr ein *Türken-Problem* habt. Es soll hier keiner den Heuchler spielen. Allerdings ist die Ablehnung beidseitig. Es war schon immer ein Nebeneinander als ein Miteinander. Daher braucht keiner hier Täter oder Opfer spielen. Jeder sollte einfach wissen woran er ist, dann ist auch keiner enttäuscht. Trotzdem viel Erfolg mit der neuformierten Mannschaft *Marok-Okriftel*…..

      Antworten
    • Anicic Michael

      Genau das ist doch euer Problem in Deutschland
      Die Integration.
      Arbeitet daran anstatt hier so eine scheisse zu schreiben.
      Die die sowas schreiben sind die ersten die mit Integration null am Hut haben.
      Ihr habt Riesen Probleme in euerem Land aber das ist eine Einbildung von uns.
      Schaut mal nach Chemnitz was da los ist

      Antworten
      • edfs

        Anticic… ich glaube der Name passt besser zu dir!
        Mal eine Frage, sollen sich die Deutschen Integrieren oder eher du??? (Denn bislang hast du es anscheinend nicht geschafft, teil dieses Landes zu werden…)
        selten so eine Lachnummer wie dich erlebt!!!

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)