Kreisoberliga Frankfurt: Wieder ein neuer Tabellenführer nach dem 13. Spieltag!

Das Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel in der Kreisoberliga Frankfurt geht weiter. Nachdem Türkgücü Frankfurt in der vergangenen Woche die Tabellenführung übernahm, patzte der Spitzenreiter am Sonntag ausgerechnet gegen den FV Hausen mit 0:3 und ist den Platz an der Sonne schonwieder los. Mit 27 Punkten und dem schlechteren Torverhältnis steht Türkgücü Frankfurt sogar wieder hinter den Speuzern.

Die FFV Sportfreunde 04 kamen zwar bei Concordia Eschersheim mit 4:6 unter die Räder und haben ebenfalls 27 Punkte auf der Habenseite. Somit führt das einzig konstante Spitzenteam am vergangenen Wochenende, der SV Heddernheim mit 28 Zähler das Klassement wieder an.

Durch einen knappen 2:1-Sieg gegen den VfR Bockenheim darf sich die Mannschaft von Trainer Thorsten Hertz zumindest für eine Wochenende wie die Größten in der Kreisoberliga Frankfurt fühlen. Die Führung des Tabellenachten konterte das Hertz-Team durch zwei Treffer von Florian Köhler (45.) und Philipp Siegel (60.) zum wichtigen Dreier.

Der Coup des Spieltags gelang aber wie bereits erwähnt dem FV Hausen. Das Team von Trainer Mikki Bauer ging als Außenseiter in die Partie mit Spitzenreiter Türkgücü Frankfurt und fühlte sich in dieser Rolle scheinbar pudelwohl.

Thorsten Heckmann erzielte in der 16. Minute die Führung für die Hausherren, ehe der FV Hausen durch ein zweites Tor vor dem Seitenwechsel und einen Treffer nach der Pause den Sack zumachten. Der vierte Saisonsieg bedeutete zumindest Platz zehn in der Liga für den ambitionierten Pokalsieger

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)