Kreisoberliga Frankfurt: Viel Bewegung an der Tabellenspitze!

Nachdem Tempo Frankfurt am vergangenen Wochenende durch den Sieg über den SV Heddernheim die Tabellenführung übernommen hatte, brachte der gestrige Spieltag schon wieder eine neue Ordnung an der Spitze der Kreisoberliga Frankfurt. Neuer Spitzenreiter istder SV Heddernheim. Durch das 4:2 gegen den FV Hausen, das den Titelfavoriten von Trainer Mikki Bauer noch tiefer in die Krise stürtzt, holten sich die Heddernheimer den Platz an der Sonne mit 21 Punkten wieder.

Dicht gefolgt ist der Spitzenreiter von der Mannschaft der Stunde der Kreisoberliga Frankfurt, den FFV Sportfreunden 04. Die Speuzer überzeugten gestern erneut beim 3:2-Auswärtssieg gegen den FC Rödelheim und sind punktgleich mit Heddernheim ganz oben zu finden.

Auf der Strecke blieb Tempo Frankfurt. Gegen die Spvgg. Fechenheim gab es auswärts eine 0:6-Klatsche für den Ex-Tabellenführer. Das Team von Trainer Giovanni Guerrera feierte so ein eindrucksvolles Comeback im Rennen um die vorderen Plätze in der Kreisoberliga Frankfurt.

Die restlichen beiden Spiele am gestrigen Donnerstag endeten wie folgt:  Spvgg. Fechenheim - KSV Tempo 6:0, Spvgg. Oberrad II - Türkgücü Frankfurt 1:2, und Concordia Eschersheim - TSG 51 Frankfurt 2:2.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)