Kreisoberliga Frankfurt: TSG 51 Frankfurt mit Befreiungsschlag gegen das Schlusslicht!

Die Mannschaft von Trainer Christian Balzer präsentierte sich wieder von ihrer guten Seite. Nach drei Niederlagen schaffte der Aufsteiger am letzten Vorrunden-Spieltag der Kreisoberliga Frankfurt ein 5:1 gegen den FC Kosova Frankfurt. Die Tore im weitestgehend ausgeglichenen Spiel fielen allerdingssehr spät für die Hausherren. Pistis Lutunu traf vor dem Seitenwechsel zum 1:0 für die TSG 51 Frankfurt. Im Anschluss glich zur Überraschung vieler der Gast aus dem Tabellenkeller aus. Durch einen verwandelten Strafstoß schaffte Deniz Dogan das 1:1.

Abdelkarim Laaroubi hatte aber die richtige Antwort parat und traf nach knapp 70 Minuten zur erneuten und zu diesem Zeitpunkt auch verdienten Führung. Die Gastgeber investierten einen Tick mehr als der Gegner und ernteten spät den Lohn dieser guten Offensiv-Arbeit.

Benedikt Burger ebenfalls per Foulelfmeter (76.), der eingewechselte Timo Selzer (85.) und Artis Kilic waren die Torschützen zum letztlich etwas zu hohen Endstand.

Durch den Sieg kam die Balzer-Truppe am Rande der Abstiegszone dem sicheren Ufer einen Schritt näher. Da die Konkurrenz von RW Frankfurt II (3:3 gegen Concordia Eschersheim) und dem FV Hausen (3:3 gegen den SV der Bosnier) nur unentschieden spielten, machte die TSG 51 Frankfurt zum Ende der Hinrunde Boden gut.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)