Kreisoberliga Frankfurt: Interview Robert Andresen (Sportlicher Leiter FC Rödelheim)

Erst seit ein paar Monaten istRobert Andresen Sportlicher Leiter beim abstiegsgefährdeten Kreisoberligisten, FC Rödelheim. Trotzdemgebührt dem jungen Mann aus Frankfurt Eckenheim Respekt. Mit erst 23 Jahren kann er mit Fug und Recht behaupten, der jüngste Sportliche Leiter im Fußball-Kreis Frankfurt zu sein. Selbst aktiv war Robert Andresen übrigens bei der TSG 51 Frankfurt, Concordia Eschersheim, Blau Gelb Frankfurt und Spvgg. Kickers Frankfurt. Der Mittelkreis unterhielt sich mit dem sympathischen Jungspund, der außerdem noch C2-Jugendtrainer bei Concordia Eschersheim ist. Mittelkreis: Robert, nachdem 2:1-Sieg gegen den FV Hausen habt ihr im Tabellenkeller ein Ausrufezeichen gesetzt. Was muss passieren, damit der FC Rödelheim am Ende über dem Strich steht?

Robert Andresen: Mit den Siegen in den letzten beiden Spielen (auch mit dem 2:1 gegen die SG Bornheim II) haben wir uns für die guten Leistungen in den Wochen zuvor belohnt. Auch in den letzten Spielen vor der Winterpause konnte das Team mit dem Sieg in Fechenheim zeigen wozu es in der Lage ist wenn alle hart arbeiten und am Training teilnehmen. Wenn die Mannschaft das weiter so umsetzen kann und an der Chancenverwertung noch ein bisschen arbeitet bin ich mir sicher dass wir am Ende über dem Strich stehen.

Mittelkreis: Mit Andreas Schäfer und Dir gibt es zwei starke Männer in Rödelheim. Wie sind die Aufgaben zwischen Euch verteilt?

 Robert Andresen: Wir sind mehr als nur 2 starke Köpfe. Andreas Schäfer als Trainer, Angel Loureiro, Marc Sommerlad als meine Spielausschusskollegen sowie der Vorstand und ich als Sportdirektor arbeiten alle eng zusammen. Wir helfen und unterstützen uns wo wir nur können und arbeiten im Team stark zusammen. Da macht jeder auch mal was aufgabenübergreifend

Mittelkreis: Geht es um die nächste Saison, ist die Frage, wie es personell im Verein weiter geht. Haben schon spruchreife Gespräche stattgefunden?

Robert Andresen: Bezüglich 1. Mannschaftstrainer für die kommende Saison sind die Gespräche soweit abgeschlossen und wir können bald Vollzug melden. Wir sind mit der Arbeit von unserem jetzigen Trainer Andreas Schäfer sehr zufrieden und wollen den eingeschlagenen Weg mit ihm zusammen weiter gehen.
Es müssen nur ein noch paar Kleinigkeiten geregelt werden.

Mittelkreis: Was wird sich personell bei den Spielern des FC Rödelheim tun?

Robert Andresen: Wir wollen uns natürlich für die kommende Saison verstärken, wir haben da einige Namen im Kopf wo es teilweise auch schon Gespräche gab, allerdings können wir noch keinen Vollzug melden. Diese Gespräche und Planungen werden  in den nächsten Wochen intensiviert werden.

Abgänge stehen noch keine fest.

Dazu haben wir den Luxus dass zur kommenden Saison 14 A-Jugendspieler in den Seniorenbereich wechseln. Unsere A-Jugend hat die letzten beiden Jahre sehr erfolgreich gespielt daher erhoffen wir uns vor allem auf Dauer einige Verstärkungen auch für die 1. Seniorenmannschaft. Einige Spieler haben uns bereits während der laufenden Saison unterstützt und haben Ihre Aufgabe sehr gut gemacht.

Es ist unser Ziel in den nächsten 2-3 Jahren so viele wie möglich von diesen A-Jugendlichen in den Seniorenbereich zu integrieren und vor allem in die 1. Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)