Kreisoberliga Frankfurt: Die Frankfurter Vereine trotzen Schnee und Eis!

Während in vielen anderen Kreisen der erneute Wintereinbruch einen geregelten Spielbetrieb nahezu unmöglich machte, konnten in der Kreisoberliga Frankfurt immerhin fünf Spiele stattfinden. Den Anfang machten Tempo Frankfurt und die Spvgg. Fechenheim bereits am Samstag. Das Team von Trainer Giovanni Guerrera besiegte Tempo Frankfurt auf eigenem Platz mit 3:0. Die Tore für den Favoriten erzielten Nick Löchner und zwei Mal Xhavit Selmanaj.

Außerdem spielten am Sonntag der FFV Sportfreunde 04 gegen den FC Rödelheim. Der Spitzenreiter sicherte seinen Platz an der Sonne durch einen verdienten 4:1-Sieg. Mustafa Kaakaa, Muhamet Aliaj, Kapitän Jürgen Löffler und Mohamed El Baouti erzielten die Treffer für die Speuzer. Für Rödelheim war Achim Schenk erfolgreich.

Im Duell FV Hausen gegen den SV Heddernheim behielt der gastgebende Kreispokalsieger die Oberhand. Sebastian Nobbe und Mustafa Görgülü markierten die Tore beim 2:1-Heimsieg für das Team von Trainer Mikki Bauer.

Die TSG 51 Frankfurt profitierte beim 2:0-Erfolg über Concordia Eschersheim von den Qualitäten ihres Neuzugangs Alexander Ujma. Der Ex-FSV-Frankfurt-Spieler erzielte das Tor des Tages. Der andere Treffer war ein Eigentor...

Im fünften Spiel des Wochenendes schlug der SV der Bosnier den FC Kosova Frankfurt mit 3:1...

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)