Kreisliga B (MTK): Der FV Neuenhain bezwingt den TV Wallau

Der Bericht des TV Wallau zum Spiel gegen den FV Neuenhain:

Mit einer auf mehreren Positionen veränderten Mannschaft musste der TV Wallau beim FV Neuenhain antreten, da sich mehrere Spieler verletzungs- oder arbeitsbedingt oder aus privaten Gründen abgemeldet hatten. Das Spiel der Reservemannschaft wurde sogar abgesagt, so dass Trainer Jörg Hoch zumindest die übrig gebliebenen Spieler dieser Mannschaft zur Verfügung standen. Trotz allem spielte diese neu formierte Mannschaft in der ersten Viertelstunde gut zusammen und hatte durch Meier (7.) sogar die Chance in Führung zu gehen, sein Schuss verfehlte das Tor aber knapp. Auf der anderen Seite rettete der Pfosten (9.) bei einem Schuss des Neuenhainers Lupica. Eine Unachtsamkeit im Zentrum der Abwehrreihe (19.) führte dann aber zur 1 : 0 Führung durch Spielführer Graef. Aber auch danach hielt der TVW kämpferisch dagegen, allein die Offensivaktionen waren selten, so dass der etwas unsichere Neuenhainer Tormann Ameri kaum eingreifen musste. Nach der Pause waren die Neuenhainer zwar bemüht den zweiten Treffer zu erzielen, spielten auch immer wieder schnell nach vorne, kombinierten gefällig, allein die Chancenauswertung war mangelhaft. Meist scheiterten sie an ihrem eigenen Unvermögen, zweimal parierte der Wallauer Tormann Fischer (64., 80.) sehr gute Torchancen der Gastgeber. Pech hatte er dann bei einem abgefälschten Schuss von Sammet (85.) von der Strafraumgrenze, der zum 2 : 0 traf. Als dann nur eine Minute danach der eingewechselte Both auch noch zum 3 : 0 traf, war das Spiel gelaufen, denn die Wallauer mussten nach der gelb-roten Karte von M. Jung nach wiederholtem Foulspiel (63.) viel mehr Laufarbeit verrichten. Der Einsatz der zusammengewürfelten Wallauer Truppe war das ganze Spiel über zu erkennen, allein die Mittel fehlten, um die Neuenhainer ernsthaft unter Druck setzen zu können. Die nächsten Spiele werden zeigen, ob wirklich alle Spieler, auch die der zweiten Mannschaft, den Ernst der Lage erkannt haben und sich in Zukunft entsprechen in den Dienst der Mannschaft stellen.
Es spielten: Fischer, Meier, Körner (81. Kolb), B. Ewald (63. A. Menning), Kaletsch, Luft (46. Finckh), Ferrenbach, T. Ewald, Zaschke, Banert, M. Jung.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)