Kreisliga B Main-Taunus: TV Wallau und der FC Lorsbach II trennen sich mit einem 2:2

Vom TV Wallau erreichte den Mittelkreis folgender Spielbericht zum B-Liga-Heimspiel gegen den FC Lorsbach II

Vor den Spielen der zweiten und ersten Wallauer Mannschaft, die beide mit Trauerflor spielten, wurde mit einer Gedenkminute des Gründungsmitglieds der Abteilung Fußball, Heinz Radtke, gedacht, der am 13.10.2012 ganz unerwartet im Alter von 73 Jahren verstorben war.

In der ersten Halbzeit der Partie des TV Wallau gegen FC Lorsbach II lief bei beiden Mannschaften recht wenig zusammen. Während aber der TV Wallau sich kaum nennenswerte Torchancen erspielen konnte, waren die Gäste aus Lorsbach viel effektiver. Mit dem ersten vernünftigen Angriff gingen sie nämlich durch Arab (31.) in Führung, der einen gut abgewehrten Ball von Tormann Fischer doch noch zur Führung verwandelte. Als dann der Lorsbacher Barone per Handelfmeter (41.) traf (M. Jung sprang der Ball an den linken Unterarm), schien sich die nächste Niederlage der Wallauer schon anzubahnen.
Nach der Pause aber brachte Trainer Jörg Hoch, der im Laufe der Woche den Vorstand und die Mannschaft davon in Kenntnis gesetzt hatte, dass er nach der Hinrunde seine Trainertätigkeit beim TVW einstellen wird, mit Finckh und T. Ewald zwei neue Kräfte, die über die Außenlinien Druck machen sollten. Libero Banert rückte in die Spitze und machte zusammen mit Neuzugang Johannes Weibel, der vorher beim FC Lok Saalfeld (Landesklasse Thüringen Ost) gespielt hatte und berufsbedingt nach Hessen umgezogen ist, gehörig Druck auf die Lorsbacher Hintermannschaft. Einen Schuss von T. Ewald an die Unterkannte der Latte (50.) hatte manch einer schon hinter der Linie gesehen. Der Lorsbacher Spielertrainer Lenz, der als Tormann einspringen musste, rettete seiner Mannschaft gegen Kaletsch (63.) den 2-Tore-Vorsprung. Kurz danach konnte er aber einen einfachen Ball nicht festhalten, Banert war hellwach und staubte ab zum 1 : 2 Anschlusstreffer. Neuzugang Weibel, der nach wenigen Trainingseinheiten einen sehr guten Eindruck hinterließ, machte es noch mal spannend, denn er scheiterte aus guter Position (87.)ebenfalls an Tormann Lenz. Von Lorsbach war kaum noch was zu sehen und das obwohl der TVW inzwischen mit einer Dreierkette spielte. In der dritten Minute der Nachspielzeit wurde der TV Wallau dann für seine Bemühungen belohnt. Weibel wurde im Strafraum von den Beinen geholt und Meier verwandelte den Strafstoß zum glücklichen aber anhand der Spielanteile der zweiten Hälfte auch verdienten 2 : 2 Endstand. Mit dem gezeigten Einsatzwillen in der zweiten Hälfte von Anfang an hätte sich TV Wallau aber auch die anderen beiden Punkte sichern können.

Es spielten: Fischer, Meier, Weibel, Kaletsch, Menning, Seltmann, T. Starke (69. Zaschke), Luft (46. Finckh), M. Jung, Hlubucek (46. T. Ewald), Banert.

Die Wallauer Reserve schaffte endlich den ersten Sieg der Saison nach einer überzeugenden Leistung gegen den Roten Stern Hofheim II. Bemerkenswert war das Comeback von Manuel Kamm, der nach seinem Kreuzbandriss das erste Pflichtspiel bestritt und gleich dreimal traf. Den vierten Treffer erzielte Jens Müller. Schiedsrichter der Partie war der Wallauer A-Jugendliche Joshua Lenwell, der die Partie souverän leitete. Der Hofheimer Anschlusstreffer zum 4 : 1 kurz vor Ende der Partie konnte den Wallauer Sieg nicht mehr gefährden.

Es spielten: Seek, B, Ewald, Kolb, Kunitz, Kummer, U. Jung, Kamm, Steinborn, Simon, M. Menning, Müller, P. Boss, Dkic, Djolai.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)