B-Liga (MTK): TV Wallau verschenkt gegen DJK Flörsheim II den Sieg in den Schlussminuten

Folgender Spielbericht erreichte den Mittelkreis vom TV Wallau:

Am Kerbesonntag, dem 09.09.2012, empfing der TV Wallau die DJK Flörsheim II und erwischte einen denkbar guten Start, denn Macrini traf schon in der 2. Minute per direkten Freistoß aus ca. 18 Metern. Die Hausherren versuchten natürlich, den Gegner gleich wieder unter Druck zu setzen, um den zweiten Treffer zu erzielen, die Flörsheimer verteidigten aber geschickt und machten es dem Gegner schwer, zu weiteren Torchancen zu kommen. Bei einem Freistoß der Gäste von der rechten Seite, konnte Tormann Fischer den Ball dann nicht festhalten und der Flörsheimer Wenning staubte ab zum 1 : 1. Danach gab es bis zur Pause auf beiden Seiten kaum noch Torraumszenen mit einer Ausnahme in der 31. Minute, als der Wallauer A. Starke nur per Foulspiel gestoppt werden konnte und Meier den Strafstoß im zweiten Anlauf zur erneuten Wallauer Führung verwandelte.
Nach der Pause gelang es den Gastgebern aber leider nicht, das Spiel zu kontrollieren, um den eventuell entscheidenden dritten Treffer nachzulegen. Die Flörsheimer erspielten sich mehr Spielanteile und drängten die Wallauer in die eigene Hälfte, deren Gegenangriffe, meist durch lange Pässe eingeleitet, brachten kaum Gefahr für das gegnerische Tor, da die Unterstützung vom Mittelfeld her meist fehlte. Auch vor dem Wallauer Tor gab es außer in der 53. Minute keine nennenswerten Torchancen. Wieder war es Wenning, der zentral angespielt, Richtung Wallauer Tor durchstartete, von A. Starke aber in letzter Sekunde vom Ball getrennt werden konnte. Der erste Wallauer Sieg der aktuellen Saison, war zum Greifen nahe, es sollte aber wieder einmal nicht reichen. Denn nach einem Foul von Zaschke im Strafraum (87.) entschied Schiedsrichter Kiesling aus Florstadt auf Strafstoß, den der eingewechselte Capan sicher zum 2 : 2 Endstand verwandelte.

Es spielten: Fischer, Meier,  T. Starke, Großkurth, Koerner, T. Ewald, Zaschke, A. Starke, Ferrenbach, Platzek-Hoffmann (25. Kaletsch), Macrini (44. Banert). Weitere Ersatzspieler: Luft, Djolai.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)