B-Liga MTK: Remis zwischen dem TV Wallau und der SG Sossenheim

Der Spielbericht des TV Wallau:

TV Wallau: nur Unentschieden trotz Überzahl

Eine turbulente Partie erlebten die zahlreiche Zuschauer beim Heimspiel des TV Wallau gegen die SG Sossenheim. Nach einer guten Anfangsphase des TVW mit einer guten Tormöglichkeit durch Weibel (11.) kamen die Gäste aus Sossenheim besser ins Spiel und erzielten durch Karabulut (20.) die Führung nach einer missglückten Kopfballrückgabe von M. Jung zu Tormann Fischer. Nach der roten Karte für den Sossenheimer Cetinkaya nach einem absichtlichen Foulspiel an Kaletsch nutzten die Wallauer die zahlenmäßige Überlegenheit zu mehr Spielanteilen, verlagerten das Spiel in die gegnerische Hälfte, konnten aber keine nennenswerten Chancen herausspielen. Mehr noch, bei einem schnellen Gegenangriff der Gäste durch Kopylowicz (39.) traf dieser am heraus eilenden Tormann Fischer vorbei aus 17 Metern ins leere Tor zum 0 : 2 Pausenstand.
Trainer Feix reagierte und brachte gleich nach der Pause Djolai, Hlubucek und T. Ewald für M. Jung, T. Starke und Luft. Die frischen Kräfte in Verbindung mit der zahlenmäßigen Überlegenheit brachten den Anschlusstreffer durch Finckh (48.), der per Kopfball nach einer Flanke von Kaletsch auf 1 : 2 verkürzte. Das Tor des Tages erzielte dann Djolai (51.), der eine gute Flanke von Weibel per Direktabnahme aus ca. 9 Metern in den Winkel zum 2 : 2 Ausgleich verwandelte. Eine verbale Entgleisung vom Sossenheimer Tormann Kabaretovic, der Weibel im Abseits gesehen hatte, brachte ihm die rote Karte von Schiedsrichter Bertram. Seinen Platz nahm Feldspieler Achchibani ein. Leider meldete sich Weibel kurz danach nach einer Behandlung außerhalb des Spielfelds nicht wieder beim Schiedsrichter an und musste mit gelb-rot vom Platz. So verspielten die Wallauer fahrlässig die zweifache zahlenmäßige Überlegenheit und rannten danach ohne Erfolg dem entscheidenden dritten Treffer hinterher, da die Sossenheimer den Ball besser kontrollierten und die Wallauer geschickt von ihrem Aushilfstorwart fernhielten. Der Wallauer Luft hatte die größte Chance (77.) doch noch in Führung zu gehen, schoss aber aus kurzer Distanz über das Tor. Auf der anderen Seite zielte Salih nach einem Alleingang über rechts (80.) auch über die Latte. Die Aufholjagd des TV Wallau nach der Pause war sehenswert, mit dem amateurhaften Umgang mit der zahlenmäßigen Überlegenheit brachte sich die Mannschaft aber leider um den verdienten Lohn

Es spielten: Fischer, Meier, Weibel, Kaletsch, A. Starke, T. Starke (46. Hlubucek), Luft (46. T. Ewald), M. Jung (46. Djolai), Simon, Platzek-Hoffmann, Finckh (60. Luft). Weitere Ersatzspieler: Ronde.

Die Wallauer Reserve ging zwar durch P. Boss (nach Zuspiel von Kamm) und M. Kamm (nach einem Pass von M. Menning) zweimal in Führung, verlor aber am Ende durch individuelle Fehler verdient mit 2 : 4 gegen eine spielerisch und läuferisch bessere Sossenheimer Mannschaft.

Es spielten: Ronde, Seek, Kummer, Körner,  P. Boss, C. Boss, Fritz, Kolb, Seltmann, Dekic, M. Menning, Kamm, Steinborn, Zandt, Weber.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)