B-Liga MTK: Der TV Wallau unterliegt beim FC Marxheim II

Der Spielbericht des TV Wallau vom B-Liga-Spiel beim FC Marxheim II:

Der TV Wallau bestritt sein Auswärtsspiel beim FC Marxheim II mit schwarzen Armbinden, da Heinz Radtke, der Mitbegründer der Abteilung Fußball, der Ende Juni bei der 50-Jahr-Feier der Abteilung Fußball noch mit dem Ehrenbrief des Hessischen Fußballbunds ausgezeichnet wurde, am Samstag, den 13.10.2012, plötzlich und ganz unerwartet verstorben war. Damit ehrten die Wallauer Fußballer seine langjährige und engagierte Arbeit im Dienst des TV Wallau und vor allem der Abteilung Fußball.

Das Spielgeschehen rückte angesichts dieser traurigen Nachricht fast in den Hintergrund, obwohl ein Sieg gegen den Tabellenletzten der Kreisliga B Maintaunus fast Pflicht gewesen wäre, um endlich den Tabellenkeller verlassen zu können.
Erschwerend kam hinzu, dass die erste Marxheimer Mannschaft ihr Spiel schon unter der Woche bestritten hatte und zwei Spieler der ersten Mannschaft sowie drei Spieler die des öfteren schon erste Mannschaft gespielt hatten einsetzen konnte. Strömender Regen auf dem Marxheimer Rasenplatz und nicht entsprechendes Schuhwerk beim größten Teil der Mannschaft machten die Sache natürlich nicht leichter für die Wallauer, die auch die beiden Rotsünder Macrini und Platzek-Hoffmann ersetzen mussten. Und trotz allem ist es unerklärlich, wie verunsichert die Mannschaft von Trainer Jörg Hoch zu Werke ging, auch wenn der Trainer aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein konnte. Ein Ausrutscher von Tormann Fischer, der den Ball praktisch schon gesichert hatte, ermöglichte Tadli (5.) den frühen Führungstreffer. Einen schnellen Konter über Felmeden und Pianu verwandelte Kasakow (14.) zum 2 : 0. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte Pianu mit einem direkt verwandelten Freistoß von der linken Außenlinie (28.), wobei Kasakow den Wallauer Torman Fischer iritierte, den Ball aber nicht mehr berührte. Viele unnötige Ballverluste durch Fehler bei der Ballannahme und ungenaues Passspiel prägten die erste Hälfte beim TV Wallau, was kaum offensive Aktionen ermöglichte. Erst nach dem 4 : 0 durch Borkowski (48.) nach der Pause, schien der TVW aufzuwachen, machte jetzt viel mehr Druck nach vorne, kämpfte um jeden Ball, allein die Torchancen waren Mangelware. Der erste Wallauer Torschuss von T. Ewald (55.) aus ca. 18 Metern ließ zumindest auf den Ehrentreffer hoffen. Doch dieser fiel viel zu spät, um die souveräne Vorstellung der Marxheimer noch gefährden zu können. Banert, der in der ersten Hälfte noch als Libero agierte, wechselte nach der Pause in den Angriff und erzielte nach schönem Dribbling (84.) den 4 : 1 Endstand. Und das obwohl der TV Wallau über weite Strecken der zweiten Hälfte den Gegner in der eigenen Hälfte beschäftigte und mit Tormann Fischer als Libero in Höhe des Mittelkreises agierte.
Es spielten: Fischer, Meier, Kaletsch, A. Menning, T. Ewald, Zaschke (26. T. Starke), Banert, Luft, M. Jung (51. Weber),  Hlubucek (80. B. Ewald), Finckh. Weiterer Ersatzspieler: Djolai.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)