Kreisliga B, Frankfurt, Gruppe: Serkevtin Spor Frankfurt überrascht die TuS Nieder-Eschbach und sich selbst!

Der Tabellenvorletzte der Kreisliga B, Frankfurt, Gruppe 1 schaffte im Heimspiel gegen den Klassenprimus ein 2:2 und übertraf somit alle Erwartungen in diesem ungleichen Duell. Elf Siege hatte die Mannschaft von Tamer Turnavor dem Auswärtsspiel auf der Habenseite, der zwölfte war bei Serkevtin Spor Frankfurt fest eingeplant - immerhin hatten diese schon elf Saison-Niederlagen hinnehmen müssen. Berkan Güngör hatte seine Heimmannschaft aber gut auf den Spitzenreiter eingestellt.

Samet Rahim traf schon nach knapp zehn Minuten zur Führung für die Hausherren. Dieses 1:0 bedeuutete die Pausenführung für den klaren Außenseiter. Als dann auch noch der eingewechselte Asef Küpeli kurz nach dem Seitenwechsel zum 2:0 traf, schien sogar ein Sieg für Serkevtin Spor Frankfurt in greifbare Nähe zu rücken.

Selbst nach dem Eigentor von Torwart Serdar Terzi und dem verwandelten Strafstoß von Tamer Turna in der Schlussminute musste der Spielertrainer der hochfavorisierten Gäste unzufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft sein und fuhr im Bewusstsein nach Hause, beim Tabellenvorletzten sogar mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein...

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)