Interview: Morad Karroum (Sportlicher Leiter von Eichwald Sulzbach, Kreisliga A MTK)

Der Mittelkreis unterhielt sich während der Sommerpause mit dem Sportlichen Leiter von Eichwald Sulzbach, Morad Karroum.

Mittelkreis: Wie lautet Dein Fazit der vergangenen Saison?

Morad Karroum: Es war im Großen und Ganzen eine Tolles Jahr für Eichwald Sulzbach. Grundsätzlich haben wir fast alle Ziele, die wir uns vor der Saison gesetzt haben, erreicht. Toll, dass unsere Soma in Sosenheim ihren ersten Turniersieg feiern konnten. Somit hatte unser Trainer Uwe Strieck nach fast 11 Jahren einen versöhnlichen Abschluss gehabt. Ich bedanke mich im Namen des Vereins bei Uwe für seine sehr gute Arbeit, die er in den 11 Jahren geleistet hat.

Mittelkreis: Was ist Dir aus der abgelaufenen Runde und den absolvierten Begegnungen positiv, was negativ im Gedächtnis geblieben?

Morad Karroum: Positiv war , das wir am Letzten Spieltag den FC Sulzbach in der Tabelle überholt haben. (Grins) Die Nummer 1 im Dorf sind wir. Und dass wir trotz allem, ohne gelernten Torwart,  in der Vorrunde so viel Punkte holen konnten. Hier gilt unserem Aushilfstorwart Matze Mohr ganz besonderer Dank.

Negativ war , dass die Trainings-Beteiligung bei einigen nicht zufriedenstellend war, deswegen haben wir in der Rückrunde viele Punkte liegen gelassen. Darüber hinaus hatten wir Woche für Woche Probleme eine komplette Reserve Mannschaft zu stellen. An dieser Stelle  vielen Dank an unsere Soma, die oft ausgeholfen hat.

Mittelkreis: Und wer ist Dein Spieler der Saison?

Morad Karroum: Einen Spieler hervorzuheben, wäre nicht richtig und nicht fair. Jeder Spieler hat versucht alles zu geben. Dem einen ist es gut gelungen dem anderen weniger gut.

Respekt habe ich vor der Trainingsbeteiligung und den Ehrgeiz von Mitch Heintke , Tommy Heintke , und Albert Binder trotz dem hohen Alter!!

Mittelkreis: Wie beurteilst Du insgesamt das Niveau der Spielklasse?

Morad Karroum: Das Niveau in der Klasse hat sich im taktischen Bereich im Vergleich zu den Vorjahren ein wenig verbessert. Zwei bis drei Mannschaften setzen sich vorne ab, und es gibt immer mal wieder eine Überraschungsmannschaft.
Sonst kann an einem guten Tag jeder jeden schlagen. Das macht die Klasse sehr interessant.

Mittelkreis: Wie laufen die Planungen für die kommende Runde – welche personellen Änderungen gibt es bereits zu vermelden und wie läuft eure Vorbereitung?

Morad Karroum: Verlassen haben uns Domenico Mosca (DJK Hattersheim ) und Marco Mosca ( Spvgg 02 Griesheim 2 ). Den Jungs wünsche ich viel Erfolg bei ihrem neuen Verein. Zurückgekehrt ist Elvis Fejzic von Bosnien Frankfurt.
Dazu haben wir 4 Perspektiv-Spieler die unter 20 Jahre sind verpflichtet. Wolfgang ( Wolle ) Höhn haben wir als neuen Spielertrainer und Carsten Schmitt als Co-Trainer verpflichtet .

Ich persönlich wünsche Ihnen alles Gute und Erfolg bei Ihren neuen Aufgaben. Sie bekommen von der sportlichen Leitung und dem Verein die volle Unterstützung.
Die Vorbereitung wird bis jetzt sehr gut angenommen. Die Belastung ist sehr hoch, aber ich kann jetzt schon erkennen, dass die Jungs sehr gut mitziehen und dem neuen Trainer Folgen. Vor allen Dingen sind die Jungs mit Spaß bei der Sache.

Mittelkreis: Was wünschst Du Dir für die kommende Saison in Bezug auf Deine Mannschaft und den gesamten Verein?

Morad Karroum: Da wir in der Letzen Saison 100 Gegentore bekommen haben , gibt es für mich nur ein Ziel , diese Anzahl zu reduzieren.

Dass unsere Mannschaft verletzungsfrei, und unsere Vereinsmitglieder alle Gesund bleiben.

Dass sich die Mannschaft mit unserem neuen Trainer Wolle Höhn und Co-Trainer Carsten Schmitt schnell findet und einen attraktiven Fußball zeigen.

Mittelkreis: Wie wird die Zielsetzung aussehen?

Morad Karroum: Wenn wir die Defensive stabilisieren können, denke ich, dass wir im oberen Mittelfeld mitspielen und die ein oder andere Überraschung schaffen. Sonst wünsche ich unseren treuen Fans und Spielern mehr Siege als letzte Saison.

2 Kommentare für “Interview: Morad Karroum (Sportlicher Leiter von Eichwald Sulzbach, Kreisliga A MTK)”

  1. A Klassen kicker

    Eichwald und der neue Trainer können sich glücklich schätzen , so einen ehrgeizigen fachlichen sportlichen Leiter zu haben!Wünsche ihm alles gute bei der neuen Aufgabe !

    Antworten
  2. MTK Kenner

    Mori Super interwiev . Endlich setzt du dein Fussball wissen ein.
    Wobei ich sagen muss , ich sehe dich eher als Trainer .Sportlicher Leiter am Anfang ist auch nicht schlecht.Es müssten viel mehr kicker , nach der aktiven zeit was im Fussball machen.Hut ab vor deinem Ehrenamt!Wünsche dir bei deiner Aufgabe alles gute mein Hesse Marok :-)!LG N.P

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)