A-Liga: Kelsterbach unterliegt bei Eichwald Sulzbach

Herren II: Eichwald Sulzbach – Viktoria Kelsterbach U23 2:1 (0:1)

In einem schwachen A-Ligaspiel unterlag die U23 Eichwald Sulzbach mit 1:2, bleibt aber dennoch auf Tabellenplatz 5.
Nach einer kurzen Drangphase der Gastgeber, die die Viktoria jedoch schadlos überstand, bestimmte die U23 das Spielgeschehen auf dem kleinen Sulzbacher Kunstrasenplatz. Die erste Möglichkeit bot sich Marco Ippolito nach sechs Minuten, doch dessen Kopfball ging, nach einer Ecke von Murat Kilic, knapp über das Tor. In der Folge hatte die U23 zwar mehr vom Spiel, schaffte es jedoch nicht  sich Abschlusssituationen zu erarbeiten. So war eine Direktabnahme von Kilic in Spielminute 23, die das Tor nur haarscharf verfehlte, die nächste nennenswerte Möglichkeit. Doch nur 120 Sekunden später konnte die Viktoria jubeln. Nachdem der Sulzbacher Torwart einen Schuss von Sturmtank Baris Yalcin nur abprallen lassen konnte, stand Ippolito goldrichtig und staubte zur verdienten Führung ab. Anschließend waren die Gastgeber zwar bemüht, doch die U23 lies bis vor der Pause nichts mehr anbrennen.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich jedoch das Bild. Die Heimmannschaft kam mit Schwung aus der Kabine und drängte auf den Ausgleich, während die U23 völlig den Faden verlor. Zwar hätte Ippolito nach 47 Minuten, nach schönem Zuspiel von Artur Lysko, den zweiten Viktoriatreffer erzielen müssen, doch der Mittelfeldspieler scheiterte aus kurzer Distanz am Torwart. Ein langer Ball der Hausherren, bei dem die Viktoriadefensive kollektiv schlief, ermöglichte Sulzbach nach 54 Minuten den Ausgleich durch David Konieczny. Die Begegnung kippte nun zu Gunsten der Heimmannschaft und die Viktoria geriet immer mehr unter Druck. Der Platzverweis für Linksverteidiger Mutlu Toumpan und die damit verbundenen Umstellungen brachten die U23 zusätzlich aus dem Konzept. So war der Führungstreffer des Tabellenvorletzten in Spielminute 66 die logische Folge. Allerdings war dieses Tor wohl aus klarer Abseitsposition erzielt worden, was dennoch das nicht Eingreifen von Teilen der Viktoriadefensive keinesfalls rechtfertigen soll.

Anschließend schaffte es die U23 nicht mehr zurück ins Spiel zu finden. Lediglich ein Abschluss von Debütant Martin Hildebrand in Minute 75 gilt als erwähnenswert. Auch das Anstürmen in den letzten Minuten mit Kapitän Tobias Döringer in der vorderster Front brachte nichts mehr Zählbares ein.  Im Gegenteil – Torhüter Holger Voigt, bei beiden Gegentoren machtlos, verhinderte mit einer Glantat in Spielminute 84 den endgültigen K.O. der U23. Dennoch schafften es die Schützlinge von Turgut Erdogan nicht, sich eine klare Möglichkeit in einer hektischen Schlussphase zu erarbeiten.  So stand die U23, aufgrund einer schwachen und ideenlosen zweiten Halbzeit, am Ende mit leeren Händen da und muss nun wieder bei den Grundtugenden des Fußballs ansetzen, um nach dem spielfreien Wochenende wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden.

Aufstellung: Voigt – Obrebski (81. D. Schneider), Döringer, Karaüzüm, Toumpan – Winziger, Kilic, Farrona Gonzalez ( 46. Hildebrand ,77. Lysko), Lysko (62. Murena), Ippolito – B. Yalcin - Bank: Groß

Tore:
0:1 Ippoltio (25.)
1:1 Da. Konieczny (54.)
2:1 Fejzic (66.)

Gelbe Karten: Winziger, Murena, Ippolito, Obrebski
Gelb Rot: Toumpan (57. Foulspiel)

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)