Kreisliga A, Frankfurt, Südost: Die Favoriten geben sich keine Blöße!

Einer Überraschung am nähsten kam noch der FC JuZ Fechenheim. Der Tabellenelfte führte gegen den Dritten, Union Niederrad zwei Mal und ging am Ende trotzdem als Verlierer vom eigenen Platz. Antonio Madeo hatte die Hausherren in Führung gebracht, ehe Mohamed Jouini für den Favoriten ausglich. Nach dem 1:1 für die Gäste legte aber Tobias Scholz für den FC JuZ Fechenheim nach.

Dem 2:1 folgte aber noch das 2:2 und bitter für die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber auch noch das 2:3 aus sich des Tabellenelften. Kai Röckinghausen und Mehmet Arslan waren die Torschützen, die für Union Niederrad nochmals den Kopf aus der Schlinge zogen.

In den übrigen sechs Partien setzten sich ausnahmslos die favorisierten Teams gegen die Außenseiter durch. So siegte Germania Enkheim II (8.) gegen Serkevtin Spor Frankfurt (15.) mit 5:0, Weißblau Frankfurt (7.) gegen TSG Niederrad (10.) mit 3:1, Germania Frankfurt (4.) gegen FC Posavina Frankfurt (14.) gar mit 7:1.

Auch der SC Goldstein (5.) landete gegen den FC Korea Frankfurt (16.) einen Kantersieg - 6:2. Noch deutlicher wurde es für die SG Riederwald (9.) gegen den FC Kalbach II - 7:1. Der Tabellenzweite TSG Nieder-Erlenbach siegte bei Blau Gelb Frankfurt (6.) klar mit 2:0.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)