Kreisliga A, Frankfurt, Nordwest: Der Fall FV Eschersheim und SG Praunheim gegen den FC Maroc Frankfurt – Das Urteil geht heute raus! (Teil 2)

Auch die SG Praunheim erstattete Anzeige, weil der FC Maroc Frankfurt im Rückspiel Spieler einsetzte, die angeblich nicht auf dem Spielberichtsbogen aufgeführt waren. In diesem Fall weiß Rolf Heller vom Rechtswesen des Verbands, zu berichten, dass der angeschuldigte Verein zwar nicht bestraft, aber die Spielwertung geändert wird. Die SG Praunheim bekommt rückwirkend die drei Punkte aus der Partie gegen den FC Maroc Frankfurt zugesprochen, da laut Rolf Heller tatsächlich Ungereimtheiten beim Ausfüllen des Spielberichtsbogens nachweisbar waren.

Es haben also tatsächlich Spieler gespielt, die nicht auf dem Bogen standen. Eine besondere Rolle spielte hier der Schiedsrichter der Partie. Tawfik Shoukri gab zunächst vor, eine ordnungsgemäße Passkontrolle durchgeführt zu haben und räumte dann bei der zweiten Befragung doch ein, dies nicht getan zu haben. "Der Schiedsrichter bekommt eine Geldstrafe", erklärte Rolf Heller gegenüber dem Mittelkreis.

Technische Probleme beim Erstellen der Online-Spielberichtsbögen am PC haben laut dem FC Maroc Frankfurt dazu geführt, dass die Bögen nicht ordnungsgemäß ausgefüllt werden konnten. Dies war für Rolf Heller zwar nachvollziehbar, entbindet den Tabellen-15. der KLA Ffm Nordwest aber nicht von den Punktabzügen aus dem Rückspiel gegen die SG Praunheim.

Drei Punkte Abzug für den FC Maroc Frankfurt aus dem Spiel gegen die SG Praunheim und eine Geldstrafe für Schiedsrichter Tawfik Shoukri sind also die Sanktionen, die der Verband und Rolf Heller als Zuständiger für das Rechtswesen verhängten! Die Anzeige des FV Eschersheim lief ins Leere!

Ein Kommentar für “Kreisliga A, Frankfurt, Nordwest: Der Fall FV Eschersheim und SG Praunheim gegen den FC Maroc Frankfurt – Das Urteil geht heute raus! (Teil 2)”

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)