Kreisliga A, Frankfurt, Nordwest: 5:4 für den BSC SW Frankfurt gegen den SV Bonames!

Hoher Wellengang auf dem Rosegger im Spiel gegen den SV Bonames. Das Match wog hin und her und keine der beiden Mannschaften schaffte es sich in den 90 Minuten vom Gegner entscheidend abzusetzen. Allerdings mit dem besseren Ende für den heimischen BSC SW Frankfurt. Zu Beginn sahen die Fans eine recht ausgeglichene Partie aber ohne viele Torchancen. Der aufgrund personellem Engpass stark umgestellte BSC SW Frankfurt war bemüht die Schlappe der letzten Woche auszumerzen, hatte jedoch große Probleme mit der "Arbeit gegen den Ball" bei Bonameser Standartsituationen.

Jeder Eckball, jeder Freistoss sogte für große Gefahr vor dem von Keeper Gerardo de Maria gehüteten Tor. Es dauerte bis zur 24. Minute, ehe Dennis Kubatzki auf Volkan Ünlücifci flanken konnte und dieser die 1:0 Führung erzielte. Die Freude hielt nicht lange, denn der Ausgleich nach Standart folgte nur 2 Minuten später per Kopf aus 6 Metern. Ehe sich der BSC SW Frankfurt fangen konnten legte der SV Bonames nach und es folgte das 1:2 (30.).

Das Heimteam hatte sich vor der Begegnung viel vorgenommen und verstärkte den Druck nun wieder, allerdings war die neu formierte Hintermannschaft inklusive der Mittelfeldspieler nicht immer sattelfest zu dieser Zeit. Kurz vor der Pause drehte das Team von Spielertrainer Maximilian Büge das Spiel und konnte durch Kopfball von Dennis Kubatzki (42.) und wieder Volkan Ünlücifci nach schönem Zuspiel von Ibrahim Ahmed zum zweiten Mal in Führung gehen.

Dennoch gefiel die Darbietung der Mannschaft den Coaches nicht wirklich und diesmal wurde Co-Trainer Michael Schnitzler lauter in seiner Kabinenansprache - und schickte das Team bereits nach 5 Minuten wieder auf das Feld zurück.

Zunächst konnte man aber nicht feststellen, daß etwas hiervon umgestzt wurde. Der 3:3 Ausgleich fiel nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff mit der ersten Gästeaktion. Die rechte Abwehrseite der Hausherrenmit Ibrahim Ahmed ließ sich im eigenen 16er düpieren und hatte dann nur noch das Nachsehen.

Dem stand in der 56. Marcel Brand nicht nach und setzte einen Bonameser Stürmer mustergültig mit einem Querpass im Mittelfeld in Szene. Dieser bedankte sich mit dem 3:4 und schob neben Gerardo de Maria ein. Hätte der BSC-Torhüter nicht Minuten später eine ähnliche 1 zu 1 Situation entschärft, der BSC SW Frankfurt wäre sicher nicht mehr zurück auf die Siegerstrasse gekommen.

Mit einem abgefälschten Schuß von Thilo Halbleib in der 65. Minute auf Zuspiel von Hakan Bingoel konnte die Heimmannschaft erneut ausgleichen. Hakan Bingoel stabilisierte nun, nachdem er zuerst in der Innenverteidungung eingesetzt wurde, das Mittelfeld.

Für ihn kam Bernhard May 30 Minuten vor Ende in die Innenverteidigung und zeigte hier eine sehr ansprechende Leistung. Matchwinner wurde in der 70, Minute Volkan Ünlücifci als er einen Eckstoß von Maximilian Büge zum 5:4 Siegtreffer verwertete.

In der Folgezeit vergab er allerdings noch die Vorentscheidung alleine vor dem SVB Keeper stehend. Somit blieb das Spiel bis zur letzten Sekunde spannend und mit Abpfiff sah sich Co-Trainer Michael Schnitzler noch einer Tätlichkeit eines Bonameser Akteurs ausgesetzt. An der Aussenlinie stehend wurde er umgestossen - der Unparteiische zückte jedoch unverständicherweise nur die Gelbe Karte.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)