Hessenliga: Zehn Steinbacher siegen in Lehnerz

Mit einer geschlossenen Teamleistung und einem quäntchen Glück, sicherte sich der TSV Steinbach auch den fünften Sieg im sechsen Hessenliga-Spiel der Saison. Durch einen Doppelpack von Hüsni Tahiri gewann die Cestonaro-Truppe mit 2:1 beim bärenstarken TSV Lehnerz, der zwar das Spiel über weite Strecken gemacht hatte, aber am Ende einer besseren Chancenverwertung nachtrauerte. Selbst 25 Minuten mit zehn Mann, konnten den alten und neuen Tabellenführer nicht stoppen und den Last-Minute-Siegtreffer verhindern.

Das Spiel begann denkbar schlecht für den TSV Steinbach. Masih Saighani musste das Aufwärmen abbrechen und wurde von Marco Maser vertreten. In der zehnten Minute brach Daniel Waldrich einen Sprint ab und musste direkt ausgewechselt werden. Für den pfeilschnellen Rechtsaußen, kam Dennis Schmidt ins Spiel, der direkt in seiner ersten Aktion glänzen konnte. Schmidt setzte sich in der eng gedeckten Mitte kurz vor dem Strafraum durch. Aus seinem Solo kam der Ball zu Hüsni Tahiri, der den Ball zum 0:1 nach 13 Minuten ins Eck schlenzte. Der TSV Lehnerz hatte das Heft des Handelns in der Hand, konnte aber gute Chancen durch Rummel, Scholz und Promnitz nicht nutzen. Steinbach setzte immer wieder Nadelstiche. Zur Halbzeit war die Führung letztendlich etwas schmeichelhaft.

Nach der Pause gab Lehnerz weiter Gas und befand sich teilweise Minutenlang in der Steinbacher Hälfte. Als dann noch Sven Waldschmidt nach einer Platzwunde nur noch mit Turban weiterspielen konnte, Andreas Proske länger mit blutender Nase neben dem Feld war und auch noch der Torschütze Hüsni Tahiri einen harten Schlag auf die Nase bekommen hatte, ging die Mannschaft von Trainer Peter Cestonaro zwar auf dem Zahnfleisch, aber das machte das Team mit großer Leidenschaft. In der 70. Minute bekam Andreas Proske die Gelb-Rote Karte, aber bevor Steinbach einen neuen Außenverteidiger bringen konnte, kam Lehnerz zum 1:1 durch Kapitän Schaaf, der sich am Fünf-Meter-Raum frei geschlichen hatte. Die Gastgeber versuchten das Spiel breit zu machen, agierten aber weiterhin überschnell und scheiterten dazu zwei Mal am hervorragenden Gäste-Keeper Sebastian Vogl. In der 87. Minute kam der TSV Steinbach zum viel umjubelten Siegtreffer, den abermals Hüsni Tahiri mit einem Sehenswerten Freistoß erzielen konnte. Heim-Torwart Bayar hatte zehn Minuten vorher noch einen Sven Baldus-Schuß aus dem Kreuzeck fischen können, dieses Mal war er aber vollkommen machtlos. Nach schier endlosen vier Minuten Nachspielzeit, pfiff der Unparteiische ab und der TSV Steinbach feierte die Verteidigung der Tabellenspitze.

Trainer Peter Cestonaro war mit dem Sieg sehr zufrieden: "Wir haben bei einem sehr guten Gegner gespielt. Nach einer Woche mit Hessen- und Kreispokal-Spielen und den Ausfällen von Masih Saighani noch vor dem Spiel und Daniel Waldrich nach zehn Minuten, haben wir von unserem breiten Kader profitiert. Die Mannschaft hat ganz stark gekämpft und selbst in Unterzahl noch den Siegtreffer erzielt. Wir hätten schon mit einem Punkt zufrieden sein können, aber der Sieg und das Engagement des Teams sind schon eine super Sache!"

TSV Lehnerz - TSV Steinbach 1:2 (0:1)
Torfolge: 0:1 (12.) Tahiri, 1:1 (71.)Schaaf, 1:2 (87.) Tahiri
TSV Steinbach: Vogl - Proske, Waldschmidt, Gelber, A. Baldus - Maser - Tahiri, S. Baldus (90.+2 Burk), Bellinghausen, Waldrich (10. Schmidt) - Matsuda (78. Tomas).
Schiedsrichter: Rau (Nidderau) - Zuschauer: 420
Gelb-Rote Karte: Proske (70., Steinbach, Handspiel)

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)