Gruppenliga Wiesbaden: TuRa Niederhöchstadt und SG Hoechst trennen sich 3:3

6 Tore, aber kein Sieger. Im MTK-Derby der Gruppenliga Wiesbaden ging es zwischen der TuRa Niederhöchstadt und der SG Hoechst hoch her. Die Gäste erwischten einen Start nach Maß und gingen in der Anfangsphase nach der ersten Chance durch Bekir Calginbas mit 1:0 in Führung. In der Folge hatte die TuRa aber deutlich mehr vom Spiel und glich durch Dennis Blum aus. Abdellah Mansouri traf danach zur verdienten 2:1-Führung für die Gastgeber. Doch vor der Pause gelang den Höchstern noch der Ausgleich. Nach einer Ecke köpfte Yoshimi Masushima zum 2:2-Pausenstand ein.

Im zweiten Abschnitt ging es hin und her, Niederhöchstadt hatte aber weiterhin mehr vom Spiel und die besseren Chancen. Nach einem Foul von Torwart Jörg Hertenstein an TuRa-Stürmer Nebil Kaplan verwandelte Andreas Scherer den fälligen Elfmeter zum 3:2. Die Tura sah wie der sichere Sieger aus und vergab einige gute Chancen das Ergebnis zu erhöhen. Das nutzte Höchst in den Schlussminuten und kam durch den Kopfball von Calginbas doch noch zum 3:3.

Damit ist der Punktspielauftakt der TuRa ins neue Jahr schief gelaufen. Nur 1 Punkt lautet die magere Ausbeute aus den ersten beiden Partien für das Team von Trainer Carsten Ache.

Die Höchster können dagegen mit 4 Zählern aus 2 Auswärtsspielen zufrieden sein…

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)