Krombacher Kreispokal: Morgen Neuauflage des letztjährigen Finals in der Runde der besten Acht!

So ist der Fußball: Ausgerechnet der FV Hausen und Germania Enkheim treffen morgen in der Hausener Obergasse im Viertelfinale des Krombacher Kreispokals aufeinander. Ausgerechnet die beiden Teams, die in der vergangenen Spielzeit noch das Finale in diesem Wettbewerb austrugen. Ausgerechnet der Gruppenligist, der dem klassenniedrigeren Team mit 1:4 unterlag und den FV Hausen somit zum Kreispokalsieger 2012 kürte. Der Kreisoberligist verlor im Regionalpokal zwar schon im Viertelfinale gegen die Sportfreunde Seligenstadt mit 0:9, im Kreispokal trumpfte die Elf von Trainer Mikki Bauer aber auch in der Spielzeit 2012/13 wieder auf.

Auch wenn der Aufstiegsaspirant in der Kreisoberliga Frankfurt in der Liga seinen eigenen Erwartungen noch hinterher läuft und nach einer enttäuschenden Vorrunde nur Rang zehn belegt, zeigte der FV Hausen im Krombacher Kreispokal wieder sein anderes, erfolgreicheres Gesicht.

Einem 5:0 in Runde 1 gegen den FC Korea Frankfurt, ließ die Bauer-Truppe ein 4:0 gegen Concordia Eschersheim folgen, ehe der 5:3-Erfolg über Corumspor Frankfurt den Einzug in die Runde der besten Acht perfekt machte.

Dort wartet morgen um 20 Uhr in Hausen Germania Enkheim auf den Außenseiter. Der aktuelle Achte der Gruppenliga Frankfurt West ist nicht nur aufgrund der höheren Ligenzugehörigkeit im morgigen Duell der Favorit.

Die Mannschaft von Trainer Taner Yalcin tat sich mit zwei 3:2-Siegen in den ersten beiden Runden gegen den FC Posavina Frankfurt und Tempo Frankfurt zwar schwer, das 2:0 gegen die SG Praunheim sicherte dem letztjährigen Finalisten aber ebenfalls das Ticket fürs Viertelfinale.

Mit Spannung darf die Neuauflage des Finales aus der letzten Saison erwartet werden. Vor fast genau sieben Monaten duellierten sich die beiden Kontrahenten im Endspiel und tragen morgen die nächste Runde in ihrem ewigen Duell aus.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)