Gruppenliga Frankfurt West: Was für ein Befreiungssschlag für Viktoria Preußen!!!

Die Mannschaft von Trainer Thomas Mahlau bestätigte ihre ansteigende Form aus den vergangenen Wochen und machte durch einen 10:0-Kantersieg, auswärts beim FC Ober-Rosbach deutlich, dass sich der aktuelle Tabellenelfte schon möglichst bis zum Winter endgültig aus der Abstiegszone verabschieden möchte. Gegen den Tabellen-15. ließ die Mahlau-Elf keinen Zweifel an diesem Vorhaben aufkommen. Schon früh markierte Ibrahim Abbouz das 1:0 (8.)  und tat sich später sogar noch als Doppel-Torschütze hervor - 7:0 in der 62. Minute per Fallrückzieher.

Jamal Marbouh traf zum 2:0 (32.) und als Aljoscha Richter in der 35. Minute schon das 3:0 besorgte, verlor Tolgahan Ötün vom FC Ober-Rosbach die Nerven und sah Gelb/Rot. Dies wiederum veranlasste seine Teamkollegen Ufuk Arduc und Deniz Yilmaz zu weiteren Beschwerden, die jeweils Rot für beide zur Folge hatten.

So geschwächt, hatten die Hausherren den Angriffen des Gegners auch im weiteren Verlauf nichts mehr entgegenzusetzen. Wieder Aljoscha Richter (39.) und Noah Neumeister (44./Foulelfmeter) schafften noch vor der Pause einen beruhigenden 5:0-Vorsprung für die Gäste.

In den zweiten 45 Minuten war es nur noch eine Frage der Zeit, ehe die nächsten Tore für die gnadenlos überlegenen Frankfurter fallen sollten. Mario Sporer, wie bereits erwähnt Ibrahim Abbouz, Alexander Leichner und die eingewechselten Oguz Mert und Youssef Bounietie besorgten den höchsten Saisonsieg für die Mannschaft von Trainer Thomas Mahlau.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)