Gruppenliga Frankfurt West: Türkgücü Friedberg darf die Meisterschaft feiern!

Der erste Platz für das Team von Trainer Savas Yasaroglu war nur noch Formsache. Nun steht endgültig fest, dass der Aufsteiger Türkgücü Friedberg aus der Gruppenliga Frankfurt West noch einmal aufsteigen wird. Und zwar in die Verbandsliga Süd. Mit 2:0 schlug der Meister auswärts den Achten, FG Seckbach und ist vier Spieltage vor Schluss mit 13 Punkten Vorsprung uneinholbar vor der SG Ober-Erlenbach und dem FC Kalbach (beide 63 Punkte) vorne.Die Torschützen beim schon 25. Saisonsieg der Yasaroglu-Elf waren Adrian Saletnik und Alit Usic, die schon in der ersten Halbzeit gegen den Frankfurter Verein von Zaki Tammaoui und Senad Mujakic alles klar machten.

Profitiert bei der vorzeitigen Meisterschaft hatte Türkgücü Friedberg von den Ausrutschern der Konkurrenz am Vortag. Während der Zweite SG Ober-Erlenbach nicht über ein 1:1 gegen den TSV Vatanspor HG hinaus kam, unterlag der FC Kalbach sogar mit 0:3 im Frankfurter Derby gegen Viktoria Preußen. Defensiv-Mann Zabih Saighani machte der Mannschaft von Coach Gültekin Cagritekin einen  Strich durch die Heimsieg-Rechnung und traf gleich doppelt.

Gestern spielten außerdem dem Meister Türkgücü Friedberg auch die Spvgg. Griesheim. Gegen den SV Nieder-Wöllstadt (15.) gab es für den Vierten einen 7:2-Kantersieg. Dimitry Prikolotin schaffte gleich drei Treffer in diesem Spiel am 1. Mai. Außerdem besiegte die Spvgg. Bad Homburg im Tabellenkeller das abgeschlagene Schlusslicht DJK Bad Homburg im Derby mit 5:2.

Bereits am 30. April hatte außerdem Germania Enkheim eine bittere 2:6-Niederlage im Heimspiel gegen den FC Ober-Rosbach einstecken müssen. Die Schlappe gegen den Zehnten der Tabelle war für den Neunten, der nunmehr punktgleich mit dem Ex-Verbandsligisten ist, ein Dämpfer.

Ein Kommentar für “Gruppenliga Frankfurt West: Türkgücü Friedberg darf die Meisterschaft feiern!”

  1. Peter

    Ganz Schlimmer Auftritt von Kalbach. Man sieht dass die Spieler Gar nicht wollen. Wenn ich Trainer wäre würde ich die bestimmten Spieler einfach RAUS werfen. Oder ich würde als Trainer gehen .Die scheißen auf den Trainer Das sind alles nur Söldner in Kalbach. Das gleiche Spiel wie mit dem Trainer Meyer. Und der Vorstand, lässt mit sich Katz und Maus Spielen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)