Gruppenliga Frankfurt West: Moritz Schneider durchkreuzt im Derby die Pläne der SG Westend

Eigentlich war der Tabellenfünfte, SG Westend, in der Gruppenliga Frankfurt West nach zuletzt starken Leistungen auf dem Vormarsch in die Spitzengruppe. Im Derby als Gastgeber gegen die SG Bornheim wollte das Team des Sportlichen Leiters, Jamal El Baouti den Konkurrenten durch einen Sieg weiter auf Distanz halten.Es kam aber anders als es sich die Hausherren vorgestellt hatten. Zwar schaffte Massimo Monopoli nach einer torlosen ersten Hälfte die Führung für die Truppe von Trainer Paul Petrina, der Treffer in der 65. Minute sollte aber der einzige für die SG Westend bleiben.

Die andere SG, die SG Bornheim hatte in Person von Moritz Schneider in der Schlussphase des Derbys gleich mehrere Antworten parat. In der 75. Minute glich er zum 1:1 aus, in der 87. Minute brachte er die Gäste in Führung (2:1) und in der 90. Minute machte er alles klar.

Dieser One-Man-Show konnte sich der Gastgeber nicht mehr entziehen und muss nun wieder kleinere Brötchen backen. Eigentlich wäre der Weg in die Spitzengruppe das erklärte Ziel der SG Westend gewesen, Gerüchten zufolge sollen Verstärkungen zur Winterpause angedacht sein.

In den restlichen vier Spielen vor der Jahreswende wird sich zeigen, wo der Weg für Paul Petrina und die SG Westend hingeht...

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)