Gruppenliga Frankfurt West: Kein Sieger im Verfolger-Duell am Freitagabend!

Die Partie zwischen dem SV Nieder-Wöllstadt und Germania Enkheim endete mit 2:2 unentschieden. Dabei gab der Frankfurter Gruppenligist von Trainer Taner Yalcin eine Führung ab, und konnte am Ende auswärts doch froh über den Punktgewinn sein.Daniele Pagliaro hatte die Gäste nach einer guten Viertelstunde in Front geschossen. Hätte die Yalcin-Elf diesen Vorsprung zumindest bis in die zweite Halbzeit transportiert, wäre ein Auswärtssieg wohl möglich gewesen.

Dennis Bucher markierte aber kurz vor dem Pausenpfiff das 1:1 für den SV Nieder-Wöllstadt und brachte das Team von Coach Andreas Pelka zurück ins Spiel.

Nach dem Seitenwechsel trat der andere Pelka in den Reihen der Hausherren als Torschütze in Erscheinung. Tim Pelka markierte in der 69. Minute das 2:1 für die Gastgeber. Nun war der Tabellenneunte auf der Siegerstrasse und hatte den Tabellenachten zu diesem Zeitpunkt mit zwei Punkten überflügelt.

Der SV Nieder-Wöllstadt hatte diese Rechnung aber ohne Germania Enkheims Kevin Naumann gemacht. In der 83. Minute, sieben Minuten vor dem Abpfiff, schaffte der Angreifer den 2:2-Ausgleich, der auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Durch die Punktteilung kamen beide Verfolger nicht weiter vom Fleck in der Tabelle der Gruppenliga Frankfurt West. Germania Enkheim rangiert mit 23 Punkten weiterhin auf Platz acht, während der SV Nieder-Wöllstadt einen Zähler und einen Platz schlechter platziert ist.

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)