Gruppenliga Frankfurt West: Endlich kein Derby für Germania Enkheim!

Nachdem die Mannschaft von Trainer Taner Yalcin in den letzten beiden Liga-Spielen auf Gegner aus dem Frankfurter Raum traf und erst gegen Aufsteiger FG Seckbach mit 2:3 und zuletzt gegen die SG Westend mit 1:2 verlor, kann sich Germania Enkheim morgen fast schon freuen, dass es im Spiel gegen den SV Nieder-Wöllstadt nicht gegen ein Team aus dem Fußball-Kreis Frankfurt geht. Um 20.15 Uhr ist morgen Anpfiff auf dem Rasenplatz in der Friedberger Straße in Nieder-Wöllstadt und die Zuschauer können sich auf eine spannende Partie gefasst machen.

Nicht nur, dass die beiden Kontrahenten in der Tabelle nur ein Punkt und ein Platz trennen, auch der Blick in die Vergangenheit zeigt, dass es am morgigen Freitag zu einem Duell auf Augenhöhe kommen wird.

Ebenfalls am letzten Hin- und Rückrundenspieltag trennten sich Germania Enkheim und der SV Nieder-Wöllstadt zunächst 2:0 aus Sicht des Frankfurter Vereins, dann 0:4 gegen die heutige Mannschaft von Taner Yalcin.

Der Tabellenachte mit 22 Punkten fährt zum Neunten mit 21 Zählern. Der SV Nieder-Wöllstadt war am vergangenen Wochenende ohne Spiel und hat deswegen noch eine Partie mehr zu absolvieren als der Gegner. Das letzte Spiel gewann man gegen den TSV Vatanspor HG mit 3:0.

Hoffnung kann die Elf von Taner Yalcin aus einem Ergebnis aus dem Oktober schöpfen. Im letzten Spiel, das Germania Enkheim nicht gegen einen Frankfurter Verein austrug, gab es immerhin ein 2:2 gegen den SV Nieder-Weisel...

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)