Gruppenliga Frankfurt West: Die SG Bornheim zieht den Kopf aus der Schlinge – 4:1 beim FC Neu-Anspach!

Nach der 0:6-Niederlage zum Start gegen die Usinger TSG stand die Mannschaft von Trainer Maik Rudolf schon im zweiten Saisonspiel gestern Abend mit dem Rücken zur Wand. Spätestensals Timm Reinders nach einer Viertelstunde auch noch das 1:0 für die Hausherren markierte, drohte der Saisonstart für die SG Bornheim gänzlich zu misslingen.

Erst in den zweiten 45 Minuten zog die Rudolf-Elf den Kopf aus der Schlinge und siegte am Ende sogar noch deutlich mit 4:1. Marc Münzel in der 48. Minute besorgte den Ausgleich. Die Wende im Spiel waren dann ein Platzverweis für den FC Neu-Anspach und das 2:1 von Till Schmanke für die Gäste.

Marius Skor und der eingewechselte Niklas Troll besorgten in der Schlussphase noch den Endstand für die Frankfurter...

Ein Kommentar für “Gruppenliga Frankfurt West: Die SG Bornheim zieht den Kopf aus der Schlinge – 4:1 beim FC Neu-Anspach!”

  1. Bornheimer

    Böse taktische Fehler sowie klare konditionelle Überlegenheit beim Gegner haben es uns leicht gemacht. Ansprach ist schwächer wie letztes Jahr.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

  • (will not be published)